VHS Hietzing: Die Acht gewinnt

Volkshochschule Hietzing versucht, politische Bildung mit Hilfe eines Lotto-Spiels zu wecken

Wien (OTS) - Im Programm der Volkshochschule Hietzing wird das Gedenkjahr 2008 mit einer besonderen Aktion beworben. Die sogenannten 8er Jahre haben es in sich, denn meist wird nur des sogenannten "Anschluss" im Jahr 1938 gedacht. Andere beachtenswerte Ereignisse werden dabei zumeist übersehen. Die Volkshochschule versucht, in diesem 8er Jahr einen breiteren Rahmen abzustecken. So finden sich unter anderem Angebote zu 1848, 1918, 1938, 1948 und 1968. Von der bürgerlichen Revolution über die Ausrufung der Republik, der Zeit des Nationalsozialismus, der Gründung Israels und der Studentenrevolution reicht der Bogen. Um das Interesse für diese Vorträge zu wecken, wurde ein Kundennummern-Lotto gestartet. Wenn sich in der Kundennummer, die sich auf der Kurskarte neben dem Namen befindet, die Ziffer Acht findet, dann hat diese Person gewonnen. Alle Vorträge und Führungen, die dem "Achter-Gedenken" gewidmet sind, können kostenlos besucht werden. (Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Volkshochschule Hietzing
Dr. Robert Streibel
Tel. 804 55 24
www.vhs-hietzing.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014