Kalina zu Inflation: ÖVP soll nicht Fastenzeit für Bedürftige ausrufen

"Wer rasch hilft, hilft doppelt"

Wien (SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Josef Kalina warnt die ÖVP vor einem kategorischen Nein zu einer fairen Entlastung der besonders von der Inflation betroffenen Haushalte. "Der Koalitionspartner wäre gut beraten, angesichts der enormen Preissteigerungen bei Lebensmitteln, Wohnen und Energie gemeinsam mit der SPÖ zu handeln. Es kann nicht sein, dass die Antwort der ÖVP auf die Teuerungen das Ausrufen der Fastenzeit für Pensionisten, Großfamilien, Alleinerziehende und Sozial- und Notstandshilfebezieher ist", so Kalina am Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst. ****

"Wie weit die ÖVP von den Nöten der Menschen entfernt ist, zeigt sich an der neuen Pröll-Währung '100 Euro = zwei Tankfüllungen'. Für die Menschen, die die SPÖ mit einer Sofortmaßnahme unterstützen will, sind 100 Euro sehr viel Geld und ein Betrag, den sie zum Leben sehr dringend brauchen können", so der SPÖ-Bundesgeschäftsführer.

"Wer rasch hilft, hilft doppelt" - lautet die Devise. Die ÖVP solle darum im morgigen Ministerrat ihrem Herzen einen Stoß geben und das SPÖ-Paket zur Inflationsbekämpfung unterstützen, erklärte der SPÖ-Bundesgeschäftsführer.

Zum hilflosen Versuch der ÖVP, jetzt zu streuen, dass die SPÖ gegen eine Einmalzahlung bei den Pensionen gewesen wäre, so wie sie von Minister Bartenstein angeregt worden war, könne nur gesagt werden: Hier vergleicht die ÖVP Äpfel mit Birnen. "Natürlich war die SPÖ gegen eine Einmalzahlung bei den Pensionen, denn das hätte bedeutet, den Pensionisten etwas dauerhaft wegzunehmen und sie mit einer einmaligen Zahlung abzuspeisen. Mit der 100-Euro-Sofortmaßnahme würde aber unmittelbar und rasch geholfen und es würde die Inlandsnachfrage gesteigert, was auch Wirtschaftsexperten bestätigen", so Kalina abschließend. (Schluss) cs

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003