6.2. 2008: Internationaler Gedenktag "Gegen weibliche Genitalverstümmelung"

"Gegen Gewalt an Frauen" Szenische Lesung "Schönheit muss leiden" von Gabriele Köhlmeier im Rathaus Ferlach

Klagenfurt (SP-KTN) - Anlässlich des Internationalen Gedenktages "Gegen weibliche Genitalverstümmelung" machen die SPÖ-Frauen Kärntens auf das grausame und leider noch sehr weit verbreitete Ritual der weiblichen Genitalverstümmelung aufmerksam, von dem jährlich rund 2 Millionen Mädchen betroffen sind.

Mehr als 155 Millionen Frauen leiden ihr Leben lang an den Folgen dieses grausamen Rituals. Der 6. Februar wurde vom Inter African Committee als "International Day of Zero Tolerance to FGM" (FGM= female genital mutilation) ausgerufen.

Zahlreiche Österreichische Frauen- und Menschenrechtsorganisationen sowie Organisationen im Bereich der Entwicklungszusammenarbeit schließen sich zur Plattform stop FGM zusammen, um diesem Terror, der Frauen verachtend ist, zu stoppen. Weibliche Genitalverstümmelung ist immer noch eine weit verbreitete Menschenrechtsverletzung, der in der Öffentlichkeit zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet wird.

Zum Thema "Gegen Gewalt an Frauen" laden Sie am 7. Februar 2008 zur szenischen Lesung "Schönheit muss leiden" von Gabriele Köhlmeier, SP-Landesfrauenvorsitzende LAbg. Sieglinde Trannacher und GR Sonja Woschnak herzlich ins Rathaus nach Ferlach ein.

Hintergrund: Gewalt gegen Frauen hat leider immer noch viele Gesichter: Sie reicht von Psychoterror über Demütigung bis hin zur körperlichen Gewalt. Enttabuisierung und Aufklärung sowie Beratung und Therapie sind die wichtigsten Grundsteine, um Frauen in solch schwierigen Situationen helfen zu können. Bewusstseinsbildung sowie umfangreiche Information und Aufklärung stehen immer im Vordergrund.

Performance von Gabriele Köhlmeier: "Schönheit muss leiden"

Ort: Rathaus Ferlach (Großer Saal)
Zeit: Donnerstag, 7. Februar 2008, 19.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nikolaus Onitsch
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43(0)463-577 88-76
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
nikolaus.onitsch@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90002