Herbert Titz neuer Vizepräsident der Entente Florale-Organisation AEFP

Blumenbüro-Obmann erhält wichtige europäische Gartenbau-Funktion

Paris/Wien (OTS) - Der Obmann des Blumenbüros Österreich, Herbert Titz, wurde am vergangenen Wochenende in Paris in eine wichtige Funktion des europäischen Gartenbaus gewählt. So ist Titz ab sofort für eine Funktionsperiode von zwei Jahren neuer Vizepräsident von AEFP (Association Europeenne pour le Fleurissement et le Paysage). Diese Non-Profit-Organisation stellt die soziale und landschaftskulturelle Entwicklung der Länder in den Vordergrund und möchte Gartenbau, Touristik und Umwelt fördern. Neuer Präsident ist der Holländer Jaap Spros, zweiter Vizepräsident der Ire Luke Griffin.

AEFP organisiert den renommierten internationalen Wettbewerb Entente Florale, der die europäischen Städte und Dörfer anregen soll, für ein bunteres und schöneres Landschaftsbild zu sorgen und die Lebensqualität zu verbessern. Österreich war in den vergangenen Jahren dabei höchst erfolgreich und konnte zahlreiche Goldmedaillen erringen. Heuer gehen für unser Land die für ihre Blumenpracht bekannte Stadt Tulln und das malerische Dorf Hanftal, das bei Laa an der Thaya - ebenfalls in Niederösterreich - gelegen ist, an den Start. Insgesamt nehmen 2008 wie bereits im Vorjahr zwölf Länder teil: Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Niederlande, Österreich, Slowenien, Tschechien und Ungarn.

"Bei der Entente Florale legen wir auch viel Wert auf soziale Einrichtungen und Naturnähe. So möchten wir die Menschen in den Dörfern und Städten unter anderem motivieren, im Garten biologischer zu arbeiten sowie die Natur kennen und schätzen zu lernen", so der neue AEFP-Vizepräsident und Obmann des Blumenbüros Österreich, das für die Organisation des Wettbewerbs in unserem Land zuständig ist. Von dem positiven Erscheinungsbild der Städte und Dörfer profitiere auch der Tourismus in entscheidendem Maße.

Laut Titz führt das AEFP-Board jedes Jahr eine intensive Diskussion über die Anforderungskriterien, anhand derer die Fachjury der Entente Florale die teilnehmenden Städte und Dörfer benotet. "Ein besonders großes Augenmerk wird aber nach wie vor auf den Blumenschmuck gelegt", so der neue Vizepräsident. Nähere Informationen gibt es beim Blumenbüro Österreich, Laxenburgerstraße 367, 1230 Wien, Telefonnummer +43/1/615 12 98, Fax +43/1/615 12 99, E-Mail: office@blumenbuero.or.at.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Blumenbüro Österreich
Laxenburgerstraße 367, 1230 Wien
Tel.: 01/615 12 98
Fax: 01/615 12 99
mailto: office@blumenbuero.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001