Rail Cargo Austria - verlässlicher Logistik-Partner in stürmischen Zeiten

Große Herausforderung für Logistik-Branche nach Windwurf. Drei Millionen Festmeter müssen binnen Monaten abtransportiert werden.

Wien (OTS) - Die Auswirkungen des Sturmtiefs "Paula" auf Österreichs Forst- und Holzwirtschaft sind enorm. Insgesamt 3 Mio. Festmeter Windwurf sind vor allem in Kärnten, Niederösterreich und der Steiermark zu beklagen. Holzmengen, die schnell abtransportiert werden müssen, um noch mehr Schaden durch Schädlingsbefall zu verhindern. Rail Cargo Austria wird als verlässlicher Partner der Plattform Forst-Holz-Papier (FHP) alle Möglichkeiten ausschöpfen, um der logistischen Herausforderung gewachsen zu sein.

Europas Nr. 1 bei der Holz-Logistik

Mit über 13 Mio. Tonnen Holztransporten im Jahr ist Rail Cargo Austria das größte Holzlogistik-Unternehmen in Zentraleuropa. Gerade in Zeiten von Windwürfen kann RCA seine Stärke im Bereich der Massenleistungsfähigkeit gepaart mit der notwendigen Flexibilität für kundenfokussierte Problemlösungen wirkungsvoll zum Ausdruck bringen. So konnte im Vorjahr der Windwurf "Kyrill", der europaweit knapp 50 Mio. Festmeter Schadholz, davon 2 Mio. Festmeter in Österreich, verursachte in einer konzentrierten Aktion mit unseren Partnerbahnen in der Schweiz, Deutschland und Tschechien zügig abgefahren werden. In Österreich gab es diesbezüglich in den ersten 3 Monaten des Vorjahres ein Mengenwachstum von über 30%, wobei die Holzflows im Inland je nach Bereich sogar ein Plus von über 200 % erreichten.

"Paula" und die Folgen
Nunmehr gilt es den Windwurf "Paula" zu bewältigen, der vor allem in Kärnten und der Steiermark große Schäden hinterlassen hat. Man spricht in ersten Reaktionen von einem deutlich größeren Ausmaß als den vorjährigen österreichischen Kyrillschäden.
Im Hinblick auf die zu erwartende Lagerengpässe wird Rail Cargo Austria mit seinen Kunden die Möglichkeit von zusätzlichen Holzlagern in Bahnnähe prüfen. Um die entsprechenden Wagenressourcen zur Verfügung zu stellen werden die vorhandenen Kapazitäten voll ausgereizt und laufend Beschleunigungsprogramme geprüft.

Regional wurden direkte Ansprechpartner für die verladende Wirtschaft bekannt gemacht, um die Prozesse zu schnell wie möglich zu gestalten. Österreichweit stehen 4.000 Holzwaggons für den Abtransport des Windwurf-Holzes zur Verfügung.

ÖBB: Österreichs größter Mobilitätsdienstleister

Als umfassender Mobilitätsanbieter sorgt der ÖBB Konzern österreichweit für den umweltfreundlichen Transport von Menschen und Gütern. Mit 42.951 MitarbeiterInnen, Gesamterträgen von 5,466 Mrd. EUR und einem Investitionsvolumen von 2,049 Mrd. EUR im Jahr 2006 ist der ÖBB-Konzern einer der größten Arbeitgeber des Landes und ein wichtiger wirtschaftlicher Impulsgeber. Im Jahr 2006 wurden von den ÖBB 443 Mio. Fahrgäste und 93 Mio. Tonnen Güter transportiert. Strategische Leitgesellschaft des ÖBB-Konzerns ist die ÖBB-Holding AG.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Thomas Berger
ÖBB-Holding AG
Konzernkommunikation
Vienna Twin Tower - Turm West
A-1100 Wien, Wienerbergstraße 11
Tel. +43 1 93000 44277
Fax +43 1 93000 44078
E-Mail thomas.berger@oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001