KdEÖ zum Strafvollzug - Kampfausbildung für Strafgefangene

Wien (OTS) - "Mir Bestürzung beobachte ich die Entwicklung im österreichischen Strafvollzug, besonders die totale Entgleisung beim angeblichen Affektkontrolltraining durch exekutive Ausbildungsmethoden", ärgert sich der Bundesvorsitzende der KdEÖ (Kameradschaft der Exekutive Österreich) Wolfgang Kastner.

Diese Entwicklung fördere nicht nur die Angriffe auf die Justizwache während der Haft, sondern auch auf die Polizei bzw. Zivilbevölkerung nach der Haftentlassung, meint der KdEÖ-Vorsitzende.

"Wenn den Fachleuten im Strafvollzug keine besseren Ideen zur Affektkontrolle bei Strafgefangenen einfallen, gehören sie ausgetauscht", so Kastner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Kastner
Handy: 0664 4626973
1080 Wien, Laudongasse 16

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001