Karner zu Kalina 2: Wieviel buttern Patienten und Arbeiter unwissentlich in Kampagne von SPNÖ-Kadenbach und SPNÖ-Schabl?

Teuerungstreiber ist und bleibt SPÖ - siehe ORF-Gebührenerhöhung

St. Pölten (NÖI) - "Wieviel buttern die Gebietskrankenkasse und die Arbeiterkammer in die persönlichen Wahlkampagnen der Frau Kadenbach und des Herrn Schabl, die seit Wochen Werbung mit ihren Konterfeis finanzieren lassen?", kontert VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Gerhard Karner auf die ungeheuerlichen Aussagen des SP-Zentralsekretärs Kalina und den erneuten Versuch der SPÖ "heimische Produzenten in den Dreck zu ziehen".****

"Welches Spiel die SPÖ bei ihrer Almosen-Aktion spielt zeigt sich ja daran, dass am Samstag auf Treiben der SPÖ die ORF-Gebühren um satte zehn Prozent erhöht wurden", so Karner.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003