Karner zu Kalina: SPÖ hat Pflege-Pfusch und Pensions-Pfusch zu verantworten

Während Land beispielgebend geholfen hat, hat SPÖ einfach zugeschaut, wie Teuerung in die Höhe schnalzt

St. Pölten (NÖI) - "Die SPÖ ist die Partei, die mit Gusenbauer und Buchinger den Pflege-Pfusch und den Pensions-Pfusch zu verantworten hat. Sie will Pflegebedürftigen ihre Sparbücher abräumen, ältere Menschen mit Strafen bedrohen und jetzt - wo sie zugeschaut hat, wie die Teuerung in die Höhe schnalzt - die sozial Schwächeren einfach abspeisen. Da kann Kalina noch so tief in den Dreck greifen - den Menschen ist klar: Die selbsternannten Sozialfighter erweisen sich als Kämpfer gegen die sozial Schwachen in diesem Land. Unsozialer und herzloser geht's nicht!", so VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Mag. Gerhard Karner zu den heutigen Aussagen von SP-Kalina.****

"Während das Land beispielgebend geholfen hat - siehe Pflegemodell, Heizkostenzuschuss, Pendlerhilfe, Semesterticket, Schulstart-Hilfe - um die Pfuscherei von Gusenbauer, Buchinger & Co. von den Menschen abzuwenden, steht die SPÖ da und schaut zu", so Karner.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002