ÖSTERREICH: Schwangere Anna Netrebko sagt in Salzburg ab

Festspiel-Präsidentin Rabl-Stadler: "Schönster Grund für eine Absage ist ein Kind"

Wien (OTS) - Aufgrund ihrer Schwangerschaft wird Anna Netrebko
nicht bei den heurigen Salzburger Festspielen die Julia in Gounods "Roméo et Juliette" singen. Das bestätigte die Festspiel-Präsidentin Helga Rabl-Stadler gegenüber der Dienstag-Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH.

Rabl-Stadler: "Wir sind überrascht, aber wir verstehen ihr Glück. Der schönste Grund für eine Absage ist ein Kind. Deshalb wird sie auch den schönsten Blumenstrauß der Welt von uns geschenkt bekommen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001