ArcelorMittal kündigte die zweite Staffel seines Internetfernsehens "Inside Transforming Tomorrow" an

Luxemburg (ots/PRNewswire) - ArcelorMittal kündigte heute den
Start von "Inside Transforming Tomorrow" (Die Zukunft gestalten - ein Einblick), der zweiten Staffel seines erfolgreichen Web-TVs unter http://www.arcelormittal.tv an.

In der neuen Staffel werden die Leistung und der Fortschritt des Unternehmens nach seinem Zusammenschluss verfolgt, sowie sein Engagement, sein Markenversprechen "Transforming Tomorrow", "Die Zukunft gestalten" einzulösen. Behandelt werden ausserdem die Herausforderungen, denen sich das Unternehmen in seiner Rolle nicht nur als grösstes Stahlunternehmen der Welt, sondern auch als eines der 50 grössten internationalen Unternehmen mit Geschäftsaktivitäten in über 60 Ländern, stellen muss.

Entsprechend dem Ansatz der ersten Staffel des Web-TVs wurde die neue Staffel mit der gleichen Transparenz gestaltet, welche schon für die erste charakteristisch war. So erhalten die Beteiligten die Gelegenheit, sich freimütig und ehrlich zu ihren Erfahrungen bei ihrer Arbeit oder bei ihren Geschäften mit dem Unternehmen zu äussern.

Staffel I von Web-TV zielte in erster Linie darauf ab, während der heiklen Integrationsphase, die dem Zusammenschluss von Arcelor und Mittal Steel 2006 folgte, einen effektiven Kommunikationskanal für die 320.000 Beschäftigten bei ArcelorMittal auf der ganzen Welt zur Verfügung zu stellen. Mit 15 Episoden über interne und externe Themen, 544.431 Besuchern, 882.054 angezeigten Seiten und annähernd 250.000 betrachteten Videoepisoden wurde dies zu dem für das Unternehmen erfolgreichsten Kommunikationsexperiment.

"Das Internetfernsehen war ursprünglich als ein einmaliges Hilfsmittel für den Integrationsprozess gedacht", so Nicola Davidson, VP für Corporate Communications. "Jedoch erhielten wir solch ein ausgezeichnetes Feedback, besonders intern, dass wir seinen Wert als offenes und transparentes Kommunikationsmittel erkannten, über das Mitarbeiter ihre Meinungen zum Unternehmen austauschen und an den globalen Herausforderungen und Erfolgen ihrer Arbeit teilhaben können. Wir haben einen erfolgreichen Zusammenschluss hinter uns, aber das heisst noch lange nicht, dass nicht neue Herausforderungen vor uns liegen. Letztes Jahr haben wir unsere neue Marke "Transforming tomorrow", "Die Zukunft gestalten" mit den Werten "Nachhaltigkeit, Qualität und Führung" lanciert. Wir betrachten diese Werte als den Kern unseres fortwährenden Erfolgs in der Presse, und das Web-TV ist ein wichtiges Tool, mit dem wir unsere Performance gegenüber diesem Versprechen verfolgen können."

Aditya Mittal, CFO, Mitglied des Konzernvorstands und verantwortlich für den Bereich Kommunikation, meinte hierzu: "Die zweite Staffel verfolgt einen persönlichen, menschlicheren Ansatz, bei dem der Zuschauer eingeladen ist, einen Einblick in das Leben der Männer und Frauen, die die Substanz von ArcelorMittal bilden, zu gewinnen. Zuschauer auf der ganzen Welt werden die Herausforderungen und Bestrebungen miterleben, die sich auf unser tägliches Leben auswirken und Teil der Gemeinschaften sein, welche die Grundlage dieses florierenden Unternehmens bilden. Ich hoffe, dass alle Beteiligten danach nicht nur den enormen Umfang des Unternehmens besser würdigen können, sondern auch unsere zahlreichen Anstrengungen, mit denen wir einen positiven Einfluss auf unsere Umwelt und damit auf die Zukunftsgestaltung erreichen möchten."

Thema der ersten Episode ist das Liberia-Projekt von ArcelorMittal. Nach dem Erwerb von Schürfrechten für ein grosses Eisenerzlager 2006 ist das Liberia-Projekt für den Konzern zu einem wichtigen Teil seines Bemühens geworden, die Eisenerz-Eigenversorgung auf 75 % zu erhöhen. In dieser Episode werden die Herausforderungen, die das Unternehmen in einem durch langjährige Bürgerkriege geschüttelten Land bewältigen muss, sowie die hierbei gemachten Fortschritte dokumentiert. Dabei darf sich das Unternehmen nicht allein auf die Förderung der Minen konzentrieren, sondern auch auf den Ausbau der entsprechenden Infrastruktur, mit der für eine nachhaltige Entwicklung des Projekts und der Umgebung vor Ort gesorgt wird. Dazu gehören Investitionen in Bereichen wie Erziehung und Gesundheitswesen.

"Wir freuen uns, dass das liberianische Eisenerzprojekt für den Start der neuen Staffel von Web-TV auserkoren wurde", erklärte Joe Mathews, CEO für ArcelorMittals Schürfprojekt in Liberia. "Liberia bietet eine ausgezeichnete Gelegenheit für ArcelorMittal, die Zukunft nicht nur für das Land, sondern auch für das Projekt hier zu gestalten. Wir hoffen, dass dieses Engagement eine Übertragung von Fachkenntnissen, Schulungen und Ideen von unseren anderen Produktionsanlagen nach sich ziehen wird, damit wir dieses Projekt von Grund auf aufbauen können."

"Ich komme nun schon seit einigen Jahren nach Liberia und kann bereits die positiven Veränderungen sehen, die sich allmählich anbahnen. Nichtsdestoweniger hat das Land riesige Herausforderungen zu bewältigen. Die Arbeitslosigkeit liegt beispielsweise bei 80 %. Das Land braucht auf jeden Fall Investoren wie ArcelorMittal, um seine Wirtschaft anzukurbeln und Arbeitsplätze zu schaffen."

ArcelorMittal hat bei der Produktion dieser Staffel mit der Kommunikationsagentur Vanksen - Culture-Buzz und der Produktionsfirma Connected Pictures zusammengearbeitet. Parallel zu den Episoden wurde die Website zu einem informationsreichen, gemeinschaftsorientierten Treffpunkt entwickelt, auf der sich Besucher, wie auch schon bei der ersten Staffel, über die Inhalte informieren, auf die Berichte reagieren und sich aktiv an diesem Unterfangen beteiligen können.

Informationen zu ArcelorMittal

Das Stahlunternehmen ArcelorMittal steht mit seinen 320.000 Beschäftigten in über 60 Ländern weltweit an erster Stelle. Das Unternehmen setzt sich aus den beiden weltweit führenden Stahlproduzenten Arcelor und Mittal Steel zusammen.

ArcelorMittal hat eine führende Position auf allen wichtigen internationalen Märkten inne, wie in der Automobil-, Bau-, Haushaltsgeräte- und Verpackungsindustrie. Darüber hinaus gilt das Unternehmen als richtungweisend in der Forschung und Entwicklung, verfügt über beträchtliche betriebseigene Rohstoffbestände und zeichnet sich durch ein ausgezeichnetes Vertriebsnetz aus. Aufgrund seiner Präsenz in 27 europäischen, asiatischen, afrikanischen und amerikanischen Ländern hat ArcelorMittal Zugang zu allen wichtigen aufstrebenden und etablierten Stahlmärkten. Es plant ausserdem den Ausbau seiner Position auf den Wachstumsmärkten China und Indien.

Wie die wichtigsten Pro-Forma-Zahlen für 2006 zeigen, konnte ArcelorMittal einen Gesamtumsatz von 88,6 Milliarden USD erreichen. Die Rohstahlproduktion lag bei 118 Millionen Tonnen, was etwa zehn Prozent der gesamten Stahlproduktion weltweit entspricht.

ArcelorMittal ist an den Börsen von New York (MT), Amsterdam (MT), Paris (MTP), Brüssel (MTBL), Luxemburg (MT) sowie an den spanischen Börsen Barcelona, Bilbao, Madrid und Valencia (MTS) gelistet.

Rückfragen & Kontakt:

Kontaktinformationen ArcelorMittal Investor Relations: Europa
+352-4792-2414, amerikanischer Kontinent +1-312-899-3569,
Einzelhandel +352-4792-2434, SRI +44-203-214-2854, Bonds/Kredite
+33-1-71-92-10-26. Kontaktinformationen für ArcelorMittal
Communications: E-Mail: press@arcelormittal.com, Tel.:
+352-4792-5000. ArcelorMittal Corporate Communications: Nicola
Davidson +44-207-543-1162/1172, Jean Lasar +352-4792-2359. Maitland
Consultancy: Lydia Pretzlik/Martin Leeburn +44-207-379-5151. Belgien,
Charles-Hubert Gernaert, Comfi, +32-2-290-90-90; Nordamerika, Bill
Steers +1-312-899-3817; Niederlande Leon Melens, Smink, Van der Ploeg
& Jongsma, +31-20-647-81-81; Deutschland, Phoebe Kebbel, Herring
Schuppener, +49-69-92-18-74-77; Frankreich, Sandra Luneau,
+33-1-71-92-00-58, Image 7 - Anne France Malrieu/Tiphaine
Hecketsweiler +33-1-5370-7470; Spanien, Ignacio Agreda
+34-94-489-4162, Oscar Fleites +34-98-512-60-29, Keith Grant
+34-639-760-397.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0014