3,333.650 Beschäftigte im Jänner 2008

Wien (OTS) - Am Stichtag 31. Jänner 2008 betrug die Zahl der bei den österreichischen Sozialversicherungsträgern und Krankenfürsorgeanstalten gemeldeten und ihnen gleichgestellten unselbstständig Erwerbstätigen (Beschäftigte) 3,333.650. Darunter waren 1,760.440 Männer, sowie 1,573.210 Frauen.
Gegenüber dem Vorjahr ist die Gesamtzahl der Beschäftigten um 88.219 bzw. 2,72 % gestiegen. Die Zahl der männlichen Arbeitskräfte erhöhte sich um 42.041 (+ 2,45 %), die der weiblichen erhöhte sich um 46.178 (+ 3,02 %). Alle Bundesländer weisen eine Zunahme des Beschäftigtenstandes auf. Den absolut größten Zugang hat Wien mit 16.251 Personen, den relativ größten hat Kärnten mit 3,23 %. Gegenüber dem Vormonat ist der Beschäftigtenstand um 2.434 bzw. 0,07 % gestiegen. Die Zahl der männlichen Arbeitnehmer verringerte sich um 3.890 (- 0,22 %) und die der weiblichen erhöhte sich um 6.324. Bis auf die Bundesländer Wien, Niederösterreich, Burgenland, Oberösterreich und Kärnten weisen die übrigen Bundesländer eine Zunahme des Beschäftigtenstandes auf. Der absolut und relativ größte Zugang ist in Tirol mit 3.126 Personen, bzw. mit 1,04 % zu beobachten.
Im Beschäftigtenstand vom 31. Jänner 2008 sind 10.730 präsenzdienstleistende Per-sonen und 104.797 Karenz- bzw. Kinderbetreuungsgeldbezieher(innen) enthalten

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71132-1120
dieter.holzweber@hvb.sozvers.at
http://www.sozialversicherung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS0001