Figl-Stipendien an 170 Studierende überreicht

Pröll: Konsequent und zukunftsträchtig für NÖ Arbeiten

St. Pölten (NLK) - In den Räumlichkeiten des Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse überreichte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute, 31. Jänner, an rund 170 Studierende aus dem Bereich Land- und Forstwirtschaft die bereits traditionellen Figl-Stipendien. Insgesamt werden im Rahmen dieses Stipendiums diesmal rund 55.000 Euro an mehr als 300 StudentInnen vergeben.

"Die Ausbildung aller Talente ist sehr wichtig, um sich konsequent und zukunftsträchtig in bzw. für das Bundesland Niederösterreich einzubringen", meinte Pröll. Die Figl-Stipendien seien auch eine Aufforderung, sich nicht von der heutigen Selbstverständlichkeit mitreißen zu lassen, sondern "mit klaren Perspektiven und klaren Zielen den klaren Blick nach vorne zu richten", so Pröll. In diesem Sinne bat der Landeshauptmann die StipendiatInnen, sich auch in Zukunft nicht an den Rand zu stellen, sondern sich aktiv im Land einzubringen.

Der Geschäftsführer der Leopold Figl-Stiftung, Ing. Hans Penz, ging auf die große Geschichte des heutigen Palais Niederösterreich sowie auf die Verdienste Leopold Figls ein. Damit Niederösterreich auch künftig im internationalen Wettbewerb bestehen könne, müsse die Jugend aus ihren Talenten das Beste machen, so Penz.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010