Wiener Arbeitsmarktförderung - SP-Tanja Wehsely: "Freiwilligkeit wesentlich!"

Wien (SPW-K) - "Offensichtlich setzt die grüne Opposition zur Zeit in allen Bereichen auf Skandalisierung", reagierte heute SP-Gemeinderätin Tanja Wehsely, stellvertretende Vorstandsvorsitzende des waff, auf Aussagen der grünen Stadträtin Vana. "Wahr ist: In allen Angeboten des waff wird Freiwilligkeit großgeschrieben und niemand übt Druck aus: Von Streichen der Sozialhilfe kann keine Rede sein!"

Außerdem liege der Endbericht eines Vorgänger-Projekts von JE_TZT für SozialhilfebezieherInnen vor, das Ergebnis sei erfreulich. "Demnach kann mehr als Hälfte der TeilnehmerInnen an einen Arbeitsplatz vermittelt werden! Und fast alle absolvieren Praktika", so Wehsely. "Kollegin Vana dürfte auch entgangen sein, dass Jahr um Jahr die Mittel für den JASG gestiegen sind, Mädchenförderung groß geschrieben wird, gleichzeitig aber auch ein neues Jugendbeschäftigungsprojekt seine Arbeit bereits aufgenommen hat." "space!lab" - finanziert von waff, AMS und europäischen Mitteln -biete Jugendlichen neben Qualifizierung auch Beschäftigung und somit Einkommen. "Besonders wichtig dabei ist die Niederschwelligkeit und die Möglichkeit der Vermittlung in weitere Maßnahmen und Ausbildung." Durch gesteigerte Vernetzung im Bereich Jugend, Arbeit und Bildung werde Qualität gewährleistet.

Dass die Stadt Wien und der waff zuwenig für Frauen tue, entbehre jeder Grundlage: "Wien hat die höchste Frauenbeschäftigungsquote Österreichs, Die Frauenerwerbsquote ist in Wien mit 76,2 Prozent fast genauso hoch ist wie jene der Männer von 76,6 Prozent. waff-Angebote kommen zum überwiegenden Teil Frauen zugute und das ist KEIN Zufall!"

Wien setze auf qualitätsvolle, fachlich erstklassige Projekte, Programme und MitarbeiterInnen. "Das dieses Konzept aufgeht, bestätigen tausende zufriedene KundInnen!"
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michaela Zlamal
SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Telefon 01/4000 81 930

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005