VP-Feldmann erneuert ÖVP Forderung nach kostenlosem Kindergarten

Kosten für Kinderbetreuung explodieren in Wien

Wien (VP-Klub) - "Immer wieder zeigen Studien und Berichte, dass
die Kinderbetreuung in Wien die teuerste in ganz Österreich ist. Doch die alleinregierende SPÖ ist einfach nicht gewillt, diesen Umstand zu ändern", kritisiert die Frauensprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Barbara Feldmann, in Reaktion auf einen heutigen Radiobericht.

Seit Jahren fordere die ÖVP Wien wenigstens ein kostenloses Kindergartenjahr - noch sinnvoller wären natürlich alle drei Jahre, wie es in Niederösterreich der Fall ist - um allen Wiener Kindern den Besuch eines Kindergartens zu ermöglichen. "Diese Maßnahme würde endlich eine bessere und gezieltere Förderung unserer Kinder ermöglichen - sowohl im Bezug auf die Sprachkenntnisse als auch in Hinblick auf die Bildung ihrer sozialen und emotionalen Kompetenzen", betont Feldmann.

Die laufend sinkenden Geburtenraten sollten eigentlich Alarmglocken in den Köpfen der Verantwortlichen der SPÖ läuten lassen. "Schließlich geben die meisten Paare die gleichen Gründe für fehlenden Kinderwunsch an: die massiven Teuerungen und die mangelnden Betreuungsmöglichkeiten in Wien", so die VP-Frauensprecherin. Sie verweist in diesem Zusammenhang auch auf ihre Forderung nach einem Ausbau der Nachmittagsbetreuung, bei der Wien allen anderen Bundesländern hinterherhinke. "Die momentane Situation in der Wiener Kinderbetreuung ist wirklich ein Armutszeugnis für eine Partei wie die SPÖ, die behauptet frauen- und familienfreundlich zu sein", kritisiert Feldmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003