Haubiversum - Die Wunderwelt des Backens

Erste Erlebnisbäckerei Österreichs wird im Frühjahr 2008 eröffnet

Petzenkirchen/Wien (OTS) - Mit dem Bau einer österreichweit einzigartigen Erlebnisbäckerei am Unternehmensstandort im niederösterreichischen Petzenkirchen setzt das Traditionsunternehmen Haubi’s, die seit 78 Jahren im Familienbesitz florierende Großbäckerei, neue Maßstäbe. Bis zum Frühjahr 2008 wird im und um das Haubi’s-Werk in Petzenkirchen eine wahre Wunderwelt des Backens entstanden sein. Besucherinnen und Besucher des Haubiversums können unter Einbindung aller Sinne die Entstehung des Brots und seiner Rohstoffe hautnah erleben. Der Weg vom Rohstoff zum fertigen Produkt wird hier aus einer völlig neuen Perspektive vermittelt und geht über eine Betriebsführung im üblichen Sinne weit hinaus. Angereichert mit anschaulichem Hintergrundwissen über Brot, Getreide und den Backprozess sowie mit spannenden Details aus dem Bäckereiwesen schafft die Erlebnisbäckerei im zukünftigen Haubiversum eine Schnittstelle zwischen Information und Unterhaltung. Das höchst attraktive Ausflugsziel für die ganze Familie wird damit das Tourismusangebot im Mostviertel erheblich bereichern.

Im niederösterreichischen Petzenkirchen (nahe Wieselburg) befindet sich das hochmoderne Backwerk der Marke Haubi’s. Dort entstehen täglich vorgegarte Tiefkühlteiglinge und Brot, welche später im Lebensmittelhandel ofenfrisch gebacken werden. In den nächsten Monaten hat Haubi’s Eigentümer und Geschäftsführer Anton Haubenberger Großes vor: Das Werk soll mit einem aufwendigen, interaktiv gestalteten Besucherzentrum zum "Haubiversum" - der ersten Erlebnisbäckerei Österreichs - wachsen. Das Investitionsvolumen in den Werksausbau beträgt 3,5 Millionen Euro.

"Schon jetzt freuen wir uns über 15.000 BesucherInnen pro Jahr, die unser Werk besichtigen. Darin wurzelt auch die Idee des Projekts:
Wir wollen unseren Kunden etwas Außergewöhnliches bieten und ihnen dabei die hohe Wertigkeit unserer Produkte aufzeigen. Die Erlebnisbäckerei ist nur der erste Schritt bei der Erschaffung des Haubiversums", so Anton Haubenberger.

Rund 100.000 interessierte BesucherInnen strebt der Fünf-Generationenbetrieb im zukünftigen Haubiversum an. Die erwarteten Besuchergruppen reichen hierbei von SchülerInnen über angehende Lehrlinge bis hin zu Ausflüglern auf der Suche nach Abwechslung. Für das Mostviertel wird mit dem Haubiversum eine weitere interessante Tourismusattraktion geschaffen. Pro Besichtigungstour wird eine Durchschnittsdauer von 60 Minuten eingeplant - mit anschließender Möglichkeit zur Verkostung.

Besichtigung aus der Vogelperspektive

Zu Beginn der Tour wird im hauseigenen Kinosaal ein kurzer Film gezeigt, der die Welt des Backens, des Brotes und seiner Rohstoffe auf emotionale und anschauliche Art und Weise transportiert. Nach Ende des Films werden die BesucherInnen bereits von einem Haubi’s-Mitarbeiter erwartet. Bevor die eigentliche Führung durch das Werk beginnt, kann hier in der "Zukunftsbäckerei" unter Anleitung bzw. mithilfe der eigenen Kreativität ein Mohnweckerl geformt werden, das am Ende des Rundgangs frisch gebacken mit nach Hause genommen werden darf.

In drei Metern Höhe überblickt man anschließend, von einem an der Decke der Produktionshalle befestigten Gang aus, den Tätigkeitsbereich der Haubi’s-MitarbeiterInnen und staunt darüber, wie viele Produktionsschritte trotz allen Fortschritts noch von Hand erledigt werden. Wesentlich ist, dass die Besichtigungstour in einem eigenen, vollständig von den Produktionshallen abgetrennten Gang stattfindet. Großzügige Fenster gewährleisten die volle Einsicht in die Produktions- und Arbeitsabläufe, ohne die für einen Lebensmittelbetrieb vorgeschriebenen Hygienevorschriften zu verletzen. BesucherInnen können den Rundgang daher in Straßenkleidung vornehmen, bekommen aber dennoch den vollständigen Einblick in die geheimnisvolle Welt des Backens. Damit den Besuchern auch weniger gut einsehbare Stellen der Produktion erschlossen werden, ermöglichen Videoscreens die Einsicht in die verborgensten Winkel des Werks.

Backen mit allen Sinnen erleben

"Die gesamte Tour durch die Erlebnisbäckerei ist darauf ausgelegt, alle Sinne der BesucherInnen anzuregen. Es darf befühlt, verkostet und gerochen werden. Längst verloren geglaubte Geschmackserlebnisse und Duftempfindungen werden geweckt. Die vielen Aromen und Düfte aus der Brotproduktion schaffen ein tiefes und vollständiges Erleben der Abläufe und der Besonderheiten einer Bäckerei", erläutert Anton Haubenberger die Einzigartigkeit des Haubiversums.

Während der Tour gibt es immer wieder die Möglichkeit, Haubi’s-Produkte zu verkosten.

  • In der "Versuchsbäckerei" lüftet Haubi’s das Geheimnis seiner Erzeugnisvielfalt. Dort kann man den Produktentwicklern beim Zusammenstellen und Austesten neuer Rezepturen und Gebäck-Köstlichkeiten zusehen und die Ergebnisse dieser Bemühungen probieren.
  • Der "Geruchsgang" besticht mit seinem anziehenden Backduft, der durch winzige Öffnungen durch die Wände strömt.
  • Auch die Temperaturunterschiede beim "Werdegang des Brotes" werden in einem eigenen Bereich des Rundgangs am eigenen Körper fühl- und erlebbar. Dabei führt der Weg über die Gärkammer, in der Dampfdüsen das Gefühl für die entsprechende Feuchtigkeit vermitteln, durch den -5 Grad kalten Kühlbereich und anschließend durch ein Modell eines Ofens, in dem Infrarotstrahlen für warme Temperaturen sorgen.

Zugehörige Gastronomie und umfassende Kinderbetreuung

Natürlich können im Gastronomiebereich des Haubiversums alle Haubi’s-Produkte verköstigt bzw. im Shop erstanden werden. Hungrigen Reisegruppen wird ein komplettes Menü im zugehörigen Lebkuchenhaus angeboten.

Kinder, die noch zu jung für die Führung durch die Erlebnisbäckerei sind, können der Betreuung des geschulten Personals in der "Kindererlebnisecke" überlassen werden. Frei nach dem Motto "Backe, backe Kuchen" dürfen die Kleinen unter Anleitung selbst Teigkneten und Brotbacken.

Starke regionale Bedeutung

Die Rohstoffe der gesamten Haubi’s Produktpalette stammen zu 98 Prozent aus Österreich. "Wir nehmen unsere Verpflichtungen ernst. Haubi’s ist einer der modernsten Bäckereibetriebe Europas. Nicht billige Massenproduktion, sondern ehrliche Qualität und Innovation haben das Unternehmen groß gemacht. Sozial und wirtschaftlich verantwortungsvolles Denken und Handeln - unseren Mitarbeitern, Lieferanten und Kunden gegenüber - spielen hierbei eine tragende Rolle", definiert Geschäftsführer Anton Haubenberger das Erfolgskonzept des Familienunternehmens.

Das Erlebniszentrum "Haubiversum" schafft nun bedeutenden Zusatznutzen für die Region: Wenn Touristen und Tagesausflügler die Erlebnisbäckerei in Petzenkirchen besuchen und dadurch auch die umliegenden Örtlichkeiten kennen und schätzen lernen. Positiv wirkt sich hier die gute Verkehrslage der kleinen Ortschaft aus, die direkt an der A1 Westautobahn und nur eineinhalb Stunden von Wien entfernt gelegen ist.

Haubi’s mit Innovation an die Spitze

Bis in die 80er Jahre war die Traditionsbäckerei Haubenberger aus Petzenkirchen zwar nicht unbedeutend, aber weit davon entfernt, einzigartig zu sein. Heute ist Haubenberger mit dem Markennamen "Haubi’s" praktisch im gesamten Lebensmittelhandel präsent und zu einem innovativen und modernen Vorzeigeunternehmen aufgestiegen.

Die 1988 umgesetzte Idee vom vorgegarten Tiefkühlteigling, der ohne Gärschrank vor Ort im Supermarkt den ganzen Tag über frisch gebacken werden kann, fand im Lebensmittelhandel schnell Gefallen. 1990 wurde der erste Kunde mit einem Backofen ausgestattet; seither sind die Backstellen in den Supermarktfilialen zur Selbstverständlichkeit geworden. Haubi’s ist bei der Belieferung der Backstellen unumstrittener Marktführer in Österreich.

Das Ausgangsprodukt für den ständig frischen Brot- und Gebäckgenuss, der Haubi’s Tiefkühlteigling, kommt ohne Unterbrechung der Kühlkette in die Öfen vor Ort, wo Brot und Gebäck vor den Augen der Kunden gebacken werden.

Innovativ zeigt Haubi’s sich auch mit der Planung des "Haubiversum", dessen größte Etappe mit der Fertigstellung der Erlebnisbäckerei im Frühjahr 08 abgeschlossen sein wird. Als nächster Schritt wird die Umsetzung eines Erlebnis-Bauernhofs folgen. Vorgesehen ist ein für die Region des Mostviertels typischer Vierkanthof samt Anbauflächen und Tierhaltung, dessen Zweck es ist, ein Bewusstsein für das Lebensmittel als Produkt aus der Natur zu schaffen.

Über das Unternehmen

Vor 78 Jahren wurde das Familienunternehmen Haubi’s gegründet. Den Aufstieg vom kleinen Bäckerbetrieb zum modernen Vorzeigeunternehmen verdankt Haubi’s den kreativen Konzepten und innovativen Ideen seiner Eigentümer. Bereits in dritter Generation beschäftigt das Unternehmen mittlerweile rund 450 MitarbeiterInnen und beliefert täglich über 2.800 Kunden mit vorgegarten Tiefkühlteiglingen, Konditorwaren und Brot.
"Langfristig wollen wir unser gesamtes Produktsortiment biologisch herstellen. Wir sehen uns selbst als Unternehmen, das im Einklang mit seiner Umwelt arbeitet, daraus resultierend, geht unser Ziel in Richtung Bio-Produkte. Bisher werden 40 Prozent des Sortiments biologisch hergestellt", so Geschäftsführer Anton Haubenberger zur langfristigen Strategie seines Unternehmens.
Qualität und Tradition - diese Motivation führte Haubi’s auch zur Umsetzung seiner "Steinofenbäckereien", welche nach modernen Qualitäts-Standards, aber mit einer traditionellen Steinofenplatte arbeiten. Anton Haubenberger: "Das Haubiversum geht noch einen Schritt in Richtung der Ursprünglichkeit der Produkte und vermittelt auf eindrucksvolle Art und Weise die Entstehung von Brot und Gebäck. Die Idee des Haubiversums wurde unter anderem aus dem Wunsch heraus geboren, das Bewusstsein für Lebensmittel bei den Menschen zu schärfen."

Mehr Informationen unter: http://www.haubis.at

Hier finden Sie Bildmaterial zum heutigen Pressegespräch "Haubiversum - Die Wunderwelt des Backens"/
weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&dir=200801&u=43&a=event&e=20080131_h

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

alphaaffairs, Nina Liftenegger
Tel.: +43 (1) 90 440-59
mail: nina.liftenegger@alphaaffairs.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AHG0001