Entscheidend bist DU!

Bundesministerin Schmied und Bundesminister Hahn starten Demokratie-Dialog mit Jugendlichen

Wien (OTS) - Unterrichts- und Wissenschaftsministerium starten
unter dem Motto "Entscheidend bist DU!" eine Sensibilisierungskampagne für Jugendliche. Bis in den Spätherbst wird ein intensiver Dialog mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen geführt. Die Jugendlichen stehen im Mittelpunkt - deshalb werden im Rahmen der gemeinsam getragenen Demokratie-Initiative der österreichischen Bundesregierung auch vielfältige Möglichkeiten zur Darstellung der eigenen Ideen geboten.

Bundesministerin Schmied ist "zutiefst davon überzeugt, dass Politik gerade heute das Engagement und die Initiative - vor allem junger Menschen - braucht". "Das ist auch der Grund, warum ich mich persönlich in den Dienst der Demokratie-Initiative stelle. Ich wünsche mir eine lebendige Diskussion. Politische Bildung ist für den Erhalt der Demokratie unentbehrlich." Bundesminister Hahn schließt an: "Wir versuchen mit dieser Initiative Überzeugungsarbeit zu leisten: Es ist wichtig, sich einzubringen und sich einzumischen. Gerade die Wahlaltersenkung ist ein wichtiger Anlass, das demokratische Recht zu wählen wieder mehr in den Mittelpunkt zu stellen."

Mit dem Launch der interaktiven Online-Plattform www.entscheidend-bist-du.at fällt der Startschuss für die österreichweite Kampagne "Entscheidend bist DU!". Junge Menschen werden in vielfältiger Weise zur aktiven Mitgestaltung aufgerufen und über Beteiligungs- und Mitwirkungsmöglichkeiten in den verschiedenen Lebensbereichen (Schule, Universität, Arbeitsumfeld, politisches System) informiert. Das Logo der Kampagne, der "Demokratie-Kompass", symbolisiert dabei die Orientierungshilfe: Was sind die Orte und Möglichkeiten des Sich-Einbringens, des demokratischen Handelns?

Auf www.entscheidend-bist-du.at kommen vor allem junge Menschen zu Wort. Hier können und sollen Jugendliche ihre Meinung sagen, mit anderen über ihre Anliegen und Interessen diskutieren. Dafür stehen ihnen unter anderem Video- und Textblogs zur Verfügung. Mit Kooperationspartnern werden auch ein Audioblog (www.demo-pod.at) und ein multimedialer WIKI-Guide zur politischen Beteiligung (www.polipedia.at) umgesetzt. Eine spannende und multimedial geführte Diskussion zum Beispiel über Gleichbehandlung, Integration oder Zivilcourage soll entstehen. Es geht um Themen, die alle betreffen, wozu man sich eine Meinung bilden, diese vertreten und zur Diskussion stellen soll.

Im Rahmen der Kampagne gibt es außerdem eine Reihe von Projekten, die Demokratie verständlich und erlebbar machen sollen.

"Mund halten oder gestalten?" ist die provokante Frage des Wettbewerbs DemoACTION! Jugendliche sind aufgerufen, selbst Aktionen für ein demokratischeres Österreich zu setzen und diese zu dokumentieren. Die Kreativität der Jugendlichen ist gefragt: Was macht den Unterschied? Was kann man selber tun, um den Alltag in der Schule, zu Hause, im Ort oder in der Stadt demokratischer zu machen? Die Aktionen werden von den Jugendlichen durchgeführt und in Form von Videoclips, Audioclips oder Postern dokumentiert. Diese "Aktionsdokumentationen" können dann im Rahmen des Wettbewerbs eingereicht werden. Der Wettbewerb läuft im ersten Halbjahr 2008 und wird unter anderem in einer Kooperation mit dem Jugendsender gotv begleitet. Die Prämierung findet am 4. Juli 2008 in Wien statt.

Der durch Österreich tourende DemokraTISCH bietet Raum für spontanen Dialog. Jugendliche haben die Chance, mit WissenschafterInnen, PolitikerInnen und Personen aus der Zivilgesellschaft über Themen, die sie interessieren, zu diskutieren. Der erste DemokraTISCH fand mit Unterrichtsministerin Schmied und Wissenschaftsminister Hahn im Einkaufszentrum Donauzentrum Mitte Jänner in Wien statt. Für Unterrichtsministerin Claudia Schmied ist der DemokraTISCH "eine gute Gelegenheit, mit Jugendlichen in Kontakt zu kommen." "Wir wollen die jungen Menschen für Politik und ihre Gestaltungsmöglichkeiten sensibilisieren und begeistern." Wissenschaftsminister Hahn will ein Gefühl dafür wecken, dass es wichtig ist, für die eigenen Angelegenheiten einzutreten - "sonst machen das andere".

Beim DemoDATING werden Jugendliche PolitikerInnen persönlich kennen lernen. In ruhiger und geschützter Atmosphäre können sie mit verschiedenen Regierungsmitgliedern und BundespolitikerInnen Fragen zur Demokratieentwicklung und Politik erörtern.

Wie Demokratie weiterentwickelt werden kann, damit beschäftigt sich das Projekt DemoLABS. Junge Menschen treffen auf ForscherInnen und denken gemeinsam in Workshops über aktuelle demokratiepolitische Fragen und die Zukunft von Demokratie nach.

Poster und Postkarten, Spots in Fernsehen und Radio sowie diverse Online-Aktionen unterstützen diese Projekte. Bereits in der Kreativphase wurde das Motto der Kampagne "Entscheidend bist DU!" gelebt: Jugendliche haben in Fokusgruppen die Kampagnenelemente insgesamt bewertet, die Ergebnisse hatten direkten Einfluss auf die Gestaltung. Mit den vier Postersujets wurden Themen ausgewählt, die besonders Jugendliche beschäftigen: Mund halten oder gestalten?, Achselzucken oder aufzeigen?, Gegeneinander oder miteinander? und Ausgrenzen oder einbeziehen?

Weitere Informationen zur Kampagne sowie alle Sujets zum Download:
www.entscheidend-bist-du.at

weitere Bilder unter:
http://pressefotos.at/m.php?g=1&u=1&dir=200801&e=20080131_m&a=event

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur
Nikolaus Pelinka
Tel.: (++43-1) 53 120 5031

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Mag. Martha Brinek
Tel.: (++43-1) 53 120 9006

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001