Weinzinger fordert sofortige Halbierung der Mehrwertsteuer auf Energie

Pendler und Wirtschaft wirksam entlasten - Steuerreform umgehend umsetzen

Wien (OTS) - Angesichts der stark gestiegenen Preise für Benzin, Erdgas, Heizöl und Strom - immerhin gab es ein Plus von 13,5 Prozent bei den Energiepreisen im Dezember 2007 im Vergleich zum Dezember 2006 - forderte heute der Landesparteiobmann der FPÖ-Oberösterreich und Finanzsprecher des FPÖ-Parlamentsklubs, NAbg. Lutz Weinzinger "die sofortige Halbierung der Mehrwertsteuer auf Energie als ersten notwendigen Schritt.

Zudem muss die für 2010 angekündigte Steuerreform sofort erfolgen. Wir dürfen und können nicht mehr länger zuwarten, die Bürger können die enormen Inflationssteigerungen finanziell nicht mehr verkraften. Viele Familien sind bereits von Armut bedroht, es ist fünf vor Zwölf!"

Weinzinger warnte in diesem Zusammenhang davor, "dass ein längeres Zuwarten die Konjunkturlage verschlechtern könnte. Wir müssen die Bürger entlasten, damit sie endlich wieder mehr in der Geldbörse haben. Werden die Bürger mittels Steuerreform entlastet, steigt auch deren Kaufkraft wieder, was in weiterer Folge der heimischen Wirtschaft zu Gute kommt. Um aber auch die Wirtschaft - und hier vor allem die Klein- und Mittelbetriebe nachhaltig zu entlasten - müssen die Energiepreise mittels Halbierung der Mehrwertsteuer gesenkt werden. Nur so können wir den Wirtschaftsstandort Österreich stärken und unserer Wirtschaft die Wettbewerbsfähigkeit erhalten."

Bei den Spritpreisen mussten die Österreicher im Jahresabstand eine Erhöhung von 22,53 Prozent hinnehmen. Der FPÖ-Finanzsprecher sprach sich deshalb abschließend dafür aus, "angesichts dieser astronomischen Höhen darüber nachzudenken, die amtliche Preisregelung für Treibstoffe einzuführen. Die Leidtragenden dieser Preisentwicklung sind neben der Wirtschaft vor allem die Pendler, die auf ihr Auto angewiesen sind."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007