Zentrum für Emissionsinventuren und Prognosen im Umweltbundesamt

Wien (OTS) - Seit Jänner 2008 ist die zentrale Anlaufstelle für Fragen zu den Emissionen von Luftschadstoffen der europäischen Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen (UNECE) im Umweltbundesamt angesiedelt. Schwerpunkt des Centre on Emission Inventories and Projections (CEIP) ist der Support von 51 Staaten bei der Erfüllung der jährlichen Berichtspflicht gemäß UNECE-Konvention über weiträumig grenzüberschreitende Luftverunreinigungen. In dieser Konvention sind Luftschadstoffe wie Stickoxide, Schwefeloxide, persistente organische Schadstoffe, Ammoniak, Schwermetalle und Staub geregelt.

Die Hauptaufgabe des Service-Zentrums (Centre on Emission Inventories and Projections, CEIP) im Umweltbundesamt besteht darin, alle Emissionsdaten und -inventuren der 51 Vertragsstaaten zu sammeln und zu überprüfen. Anschließend werden sie qualitätsgesichert an die UNECE-Konvention (Convention on Long-Range Transboundary Air Pollution, LRTAP) übermittelt. Ziel ist, die Vertragsparteien dabei zu unterstützen, die Qualität ihrer nationalen Emissionsbilanzen zu verbessern. Zusätzlich gibt CEIP, das seit Jänner 2008 auch online verfügbar ist, einen Überblick über den Stand der Berichterstattung für die 51 UNECE-Staaten. Die umfassenden Emissionsdaten dienen ModelliererInnen als wichtige Grundlagen für Modelle zur weiträumigen Luftverfrachtung, anhand derer die VerursacherInnen der Luftverschmutzung eruiert werden.

Bei der Überprüfung der übermittelten Inventuren greift das Umweltbundesamt auf lange Erfahrung beim Datenmanagement im Emissionsbereich, u.a. durch die Erstellung der gesamteuropäischen Treibhausgasinventur, zurück. Die Akkreditierung des Umweltbundesamt als weltweit erste Überwachungsstelle für Emissionsbilanzen gemäß EN ISO/IEC 17020 bürgt darüber hinaus für das Qualitätsmanagement im Umgang mit den Daten.

Auf Grundlage der vom Umweltbundesamt gebündelten Daten kann die Konvention überprüfen, ob die Vertragspartner ihre Verpflichtungen zur Emissionserfassung und -reduktion einhalten.

Rückfragen & Kontakt:

www.umweltbundesamt.at
Petra Wiener, Pressestelle Umweltbundesamt
Tel.: 01/31304-5432

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UBA0001