ÖSTERREICH: UCP Chemicals bläst Börsegang wegen Aktienkrise ab

Auch Saubermacher-Börsegang wackelt, laut Firmenchef Hans Roth ist wieder "alles offen" - Schiebel-Börsegang "kein Thema" mehr

Wien (OTS) - Die internationale Börsekrise hat jetzt auch Auswirkungen auf die in Österreich geplanten Börsegänge. Das Wiener Chemie-Unternehmen UCP Chemicals hat den schon fix geplanten Börsegang wegen des schlechten Klimas an den Aktienmärkten abgesagt. Das berichtet die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer morgen, Mittwoch, erscheinenden Ausgabe.

Laut ÖSTERREICH haben die UCP-Vorstände Alexander Gerdt, Heinz Kaiser und Jörg Talbiersky ein Schreiben an die drei Haupt-Gesellschafter geschickt, in dem es heißt, dass das Interesse der Investoren beim Pre-Marketing wegen der Turbulenzen auf den Aktienmärkten unter den Erwartungen gelegen sei und man den IPO deshalb auf unbestimmte Zeit verschiebe.

August André de Roode, Chef der Metis AG, welcher die UCP gemeinsam mit zwei Privatstiftungen gehört, kommentierte gegenüber ÖSTERREICH: "Die Börsesituation ist selbsterklärend - in dieser Atmosphäre kann ich allen Unternehmen, die es trotzdem versuchen, nur herzlich zu ihrem Mut gratulieren."

Auch der Börsegang des steirischen Müllentsorgers Saubermacher steht an der Kippe. Die "Roadshow", also die Vorgespräche mit potentiellen Investoren, sind bereits abgeschlossen, das Ergebnis muss erst noch genauer analysiert werden. "Derzeit ist wieder alles offen", sagte Firmenchef Hans Roth zu ÖSTERREICH. Firmensprecher Daniel Ulz konkretisierte: "Die Chancen stehen fünfzig zu fünfzig."

Vom Tisch ist auch der Börsegang der Hightech-Firma Schiebel Electronics. Firmenchef Hans-Georg Schiebel will das aber nicht auf das Börseklima schieben. "Ich finde es gar nicht so schlecht", meint er im Gespräch mit ÖSTERREICH, "wir haben aber derzeit viel zu tun und einfach keine Zeit, uns damit zu befassen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001