SP-Wolfsberger ad FP-Belakowitsch-Jenewein: "Bezirksvorsteher Prokop hält regelmäßig Sprechstunden ab"

Allen Fraktionen stehen Besprechungsräume vor Bezirksvertretungssitzungen zur Verfügung

Wien (SPW-K) - "Selbstverständlich stehen allen in der Ottakringer Bezirksvertretung vertretenen Fraktionen Räumlichkeiten zur Verfügung.", erwidert der Klubobmann der SPÖ-Ottakring, Alexander Wolfsberger auf Aussagen von FP-Belakowitsch-Jenewein. Vor jeder Bezirksvertretungssitzung gibt es ausreichend Räume für alle Fraktionen, um Vorbesprechungen abzuhalten. Auch die Information der Ottakringer Bürger sei gewährleistet - Bezirksvorsteher Prokop hält regelmäßig Sprechstunden ab.

Darüber hinaus stehe es natürlich allen BezirksrätInnen frei, eigene Sprechstunden abzuhalten, sagt Wolfsberger. Zu Beginn dieser Legislaturperiode wurde zwischen allen Klubs vereinbart, dass Name, Telefonnummer und Zeiten der Erreichbarkeit aller BezirksrätInnen an der amtlichen Anschlagstafel im Bezirksamt angebracht werden. BürgerInnen können sich so direkt und unbürokratisch Gesprächstermine mit den BezirksrätInnen vereinbaren. "Wo aus der Stadtverfassung die FPÖ Hobby-Juristin Belakowitsch-Jenewein herausliest, der Bezirksvorsteher müsse auch Räumlichkeiten für diese Sprechstunden zur Verfügung stellen, ist mir ein Rätsel. Ich habe jedenfalls keinen Hinweis auf eine solche Verpflichtung in der Stadtverfassung gefunden.", sagt der Ottakringer SPÖ-Klubobmann.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10004