VP-Wolf: Wie werden GEWISTA- Halbschalen genehmigt

Wien (VP-Klub) - Vergangene Woche hat Bürgermeister Häupl im Gemeinderat jegliche Bevorzugung der Gewista bestritten. Nach dem Aufschrei von Schönbrunn-Geschäftsführer Franz Sattlecker stellt sich die Frage, ob die neuen Gewista-Werbeflächen vor dem Weltkulturerbe Schloss Schönbrunn von der MA 19 genehmigt wurden.

"Wenn die Abteilung für Stadtgestaltung die brutale Zerstörung des Schönbrunn-Ensembles tatsächlich genehmigt hat, muss der zuständige Stadtrat Rudolf Schicker nun rasch handeln - und die Halbschalen abmontieren lassen", so der Mediensprecher der ÖVP Wien, LAbg Franz Ferdinand Wolf abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003