Mandak: Regierung muss Elternteilzeit dringend verbessern

Grüne fordern Einbeziehung von Kleinbetrieben in die Elternteilzeit

Wien (OTS) - Die Grüne Familiensprecherin Sabine Mandak reagiert auf die heute präsentierte AK-Studie zur Elternteilzeit: "Das Ergebnis zeigt, dass Elternteilzeit ein guter Ansatz für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist, aber dringend verbessert werden muss. Aktuell kann Elternteilzeit nur in Betrieben ab 21 MitarbeiterInnen beansprucht werden, das sind nur 8% der österreichischen Betriebe. Damit ist dies ein Recht für eine Minderheit der ArbeitnehmerInnen. " Hier ist die Regierung und insbesondere Familienministerin Kdolsky säumig, so Mandak weiter.

Begrüßenswert sei die Tatsache, dass Elternteilzeit einen frühen Wiedereinstieg von Frauen ins Berufsleben und damit den Erhalt des Arbeitsplatzes ermöglicht. Auch die Beteiligung der Väter an der Kinderbetreuung werde gefördert, diese liege mit 6% auch im Vergleich zum Kindergeldbezug durch Väter hoch. Trotzdem bringt die komplizierte und undeutliche Elternteilzeitregelung häufig Probleme mit sich, da keine klare Formulierung als Rechtsanspruch enthalten ist. "Hier sind auch die Unternehmen gefordert, Elternteilzeit positiv zu bewerten und zu sehen, dass damit oft gut qualifizierte Arbeitskräfte dem Betrieb erhalten bleiben. Dann würden sich auch die häufig auftretenden innerbetrieblichen Schwierigkeiten bei Elternteilzeit, nämlich die Verschlechterung der beruflichen Position von Eltern und des Betriebsklimas, erübrigen", erklärt Mandak.

Die Regierung sei daher, so Mandak weiter, dringend aufgerufen, das Elternteilzeitgesetz zu verbessern. Insbesondere müsse klargestellt werden, dass auch Eltern in Kleinbetrieben und sofort, d.h. nicht erst nach drei Jahren, Elternteilzeit in Anspruch nehmen können. Mandak wünscht sich auch eine deutlichere Klarstellung im Gesetz, dass es sich um einen Rechtsanspruch der Eltern handelt. Eine steuerliche Begünstigung von partnerschaftlich erziehenden Eltern kann sich Mandak ebenfalls vorstellen. "Familienministerin Kdolsky hat 2008 zum Jahr der Familie ausgerufen, hier könnte sie ihren diesbezüglichen Willen unter Beweis stellen", so Mandak.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0007