Vermögensauseinandersetzung Bund-Länder

Bundesrats-Präsident Kritzinger will landesfürstliches Eigentum an Land Tirol zurückerstattet haben!

Innsbruck (OTS) - Am Rande eines Wien-Besuches bekräftigte der Vorsitzende der Landeshauptleutekonferenz, der Tiroler LH Herwig van Staa, in einem Gespräch mit den Bezirksblättern sein Ansinnen auf eine Vermögensaufteilung der ehemaligen K&K-Besitzungen zwischen Bund und Ländern weiter hin zu arbeiten. Immerhin seien es 1918 die Länder gewesen, aus denen die Republik Österreich entstanden sei. Das aerarische Vermögen sei demnach auch den Ländern zurückzugeben, bekräftigt van Staa in den Bezirksblättern.
Hinter van Staa stellte sich auch der ebenfalls aus Tirol kommende Bundesratspräsident, der im Bezirksblätter-Gespräch meinte: "Alles was dereinst den Landesfürsten gehört hat, soll nun dem Land Tirol auch zurückgegeben werden."

Rückfragen & Kontakt:

Karl-Heinz Zanon
Chefredakteur Bezirksblätter
Tel. 0512/320-511

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005