Darabos zum Tschad-Einsatz: Krisen und Konflikten im Sinne Europas dort begegnen, wo sie entstehen

Soldaten sind bestens vorbereitet und ausgerüstet

Wien (SK) - "Wir geben den Mensch in Not Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Die Menschen und die Hilfsorganisationen brauchen unsere Hilfe", erklärte Verteidigungsminister Norbert Darabos bei der Verabschiedung des österreichischen Tschad-Kontingents. Der Verteidigungsminister übermittelte "Dank, Anerkennung und tiefen Respekt" von Bundespräsident Heinz Fischer und sprach ein "Kommen Sie mir gesund nach Hause" aus, bevor er jeden einzelnen Soldaten der Einsatztruppe persönlich verabschiedete. ****

"Wir müssen verhindern, dass Krisen von Afrika nach Europa getragen werden. Krisen und Konflikten muss dort begegnet werden, wo sie entstehen", legte Darabos dar. Der Bürgerkrieg im Sudan habe 250.000 Flüchtlinge in den Tschad getrieben und dort noch zusätzlich 170.0000 Binnenflüchtlinge verursacht. Betroffen von den Bürgerkriegszuständen seien vor allem Kinder, Mütter, Väter - viele davon traumatisiert. Die Flüchtlingsorganisationen, so Darabos, hätten um Hilfe und militärische Unterstützung angesucht, um ihre Arbeit für die Menschen im Tschad durchführen zu können - diesem Ersuchen sei man nachgekommen.

27 EU-Länder hätten per Abstimmung diesem Ersuchen nachgekommen, 21 Länder würden den Menschen im Tschad konkret zur Seite stehen und somit klar machen, dass man den Übergriffen auf die Zivilbevölkerung nicht länger zusehen werde. Darabos lobte die politische Unterstützung, die der humanitäre Einsatz in Österreich mit wenigen Ausnahmen genieße. "Die österreichischen Soldaten haben die hundertprozentige Unterstützung der Bundesregierung", machte der Verteidigungsminister klar. Das Kontingent des österreichischen Bundesheeres sei für den Einsatz bestens ausgerüstet und bestens ausgebildet, dazu habe die Truppe ausgezeichnete Führungskräfte, versicherte Darabos. (Schluss) gd

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0004