EURO 2008 bringt Österreich mehr als 11.000 neue Jobs

Sicherheit, Gastronomie, Handel, der Verkehrs- und Veranstaltungsbereich sowie der Tourismus erwarten den größten Personalbedarf - Internetplattform EMJOBS08 von AMS und WKÖ

Wien (OTS) - Die Fussball-EM 2008, das drittgrößte Sportevent weltweit, wird für Österreich rund 380 Millionen Euro an zusätzlicher Wertschöpfung und bedeutende Arbeitsmarkteffekte bringen. Um den Bedarf an Arbeitskräften entsprechend abzudecken, wurde vom Arbeitsmarktservice (AMS) und der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) die EM-Jobbörse ins Leben gerufen, die heute in Wien vom Vorstand des AMS Österreich, Johannes Kopf, und dem stellvertretenden Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich, Reinhold Mitterlehner, präsentiert wurde.

Von der Organisation und Umsetzung des Megaevents werden vor allem die Branchen Sicherheit, Gastronomie, Handel sowie der Verkehrs- und Veranstaltungsbereich und Tourismus profitieren. Nach aktuellen Schätzungen werden mehr als 11.000 neue Jobs entstehen, wobei vor allem ein kurzfristiger Personalbedarf für qualifiziertes und großteils weniger qualifiziertes Personal erwartet wird. Das sind die zentralen Ergebnisse der vom Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft (ibw) im Auftrag des Arbeitsmarktservice Österreich durchgeführten Studie zu den Arbeitsmarkteffekten rund um die EURO 2008. "Experten gehen davon aus, dass die mit der Organisation und Durchführung der EM 08 entstehenden Jobs umgerechnet auf Vollzeitäquivalente ein zusätzliches Jahresbeschäftigungspotenzial von etwa 6.000 bringen werden", erklärte Kopf.

"Den Unternehmen wird dadurch Personal mit maßgeschneidertem Profil schnell und unkompliziert vermittelt und damit profitieren Unternehmer und Arbeitssuchende gleichermaßen von dieser Initiative", betonte Mitterlehner. Den meisten Bedarf hätte die Sicherheitsbranche mit bis zu 5.300 Jobs, gefolgt von der Gastronomie mit circa 4.400 Arbeitsplätzen und dem Handel mit einem zusätzlichen Arbeitskräftebedarf von rund 1.800 sowie dem Verkehrs- und Veranstaltungsbereich von je 500 und dem Tourismus von geschätzten rund 200 zu besetzenden Jobs.

Regional wird sich der Arbeitskräftebedarf auf die Austragungsorte Wien, Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt fokussieren. Manche Branchen - wie z.B. die Sicherheitsdienstleistungen - haben mit dem Personalrecruiting schon frühzeitig begonnen. Erfahrungen aus Deutschland zeigen, dass der Hauptbedarf an Arbeitskräften erst in den letzten Wochen vor EM-Beginn gemeldet wird. "Wir hatten das große Glück, bei unseren Vorbereitungen zur raschen Abdeckung des steigenden Personalbedarfs rund um die EM 08 auf die jüngsten Erfahrungen, die die Bundesagentur für Arbeit mit der WM 2006 in Deutschland gemacht hat, zurück greifen zu können", betonte AMS-Vorstand Kopf. Mitterlehner: "Die Wirtschaftskammer und AMS sind ein eingespieltes Team, das die Torchancen, die sich für die heimische Wirtschaft und den Arbeitsmarkt aus der EURO ergeben, bestmöglich nützt."

Neue Internetplattform EMJOBS08

Ab sofort bieten das Arbeitsmarktservice und die Wirtschaftskammer Österreich die neue Job- und Personalvermittlungsbörse EMJOBS08 im Internet. Unter www.ams.at/emjobs08 können Unternehmen aus einem Pool von interessierten Bewerberinnen und Bewerbern geeignetes Personal auswählen oder selbst freie Stellen in die Jobbörse eingeben. Unternehmen, die in EMJOBS08 ein Konto für ihr Unternehmen anlegen und eine vollversicherungspflichtige Stelle anbieten, haben die Möglichkeit, auch alle beim AMS vorgemerkten Kunden und Kundinnen direkt zu kontaktieren. Analog dazu können Jobsuchende, die bei der EURO 2008 mit dabei sein wollen, auf der Internetplattform EMJOBS08 nach dem passenden Job suchen oder selbst ein persönliches Inserat in die Jobbörse stellen und dadurch direkt von interessierten Unternehmen gefunden werden.

Österreichweite Hotline und Recruitingbörsen in den Austragungsstädten

Antworten auf Fragen zur Personal- und Jobsuche rund um die EM 2008 bietet ab sofort die österreichweite Hotline unter 0800 500 150. Über die eigene EM-Hotline wird sichergestellt, dass Personal- und Jobsuchende rasch und unkompliziert an die/den geeignete/n Ansprechpartner/in in der AMS-Geschäftsstelle weitergeleitet werden.

Ergänzend zur virtuellen Jobbörse EMJOBS08 organisiert das AMS in den vier Austragungsstädten Wien, Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt -derzeit für die ARGE Stadionsicherheit der UEFA Securityunternehmen -Job- bzw. Recruitingbörsen als persönliche Treffen von interessierten Bewerber/innen und Personal suchenden Unternehmen.

Eine Befragung unter rund 700 österreichischen Unternehmern im Dezember 2007 ergab, dass sich fast 60 Prozent der Befragten eher starke wirtschaftliche Impulse erwarten. Zudem glauben über 50 Prozent, dass sich das Image des Wirtschaftsstandortes Österreich eher verbessern wird.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Beate Sprenger, Arbeitsmarktservice Österreich,
Tel. 01/33 178-522 oder 0664/4415148
Mag. Irmgard Poschacher, Wirtschaftskammer Österreich,
Tel. 0590900-3786 oder 0664 817 94 70

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMS0001