Originelle Ideen der Jugendlichen gesucht

Jugendprojektwettbewerb 2008: Ab Mitte Februar geht’s los

Bregenz (VLK) - Kreativität und Originalität, Ausgefallenes, Schräges, Cooles, Gewagtes - all das ist beim Jugendprojektwettbewerb auch heuer wieder gefragt. Landesrätin Greti Schmid ermuntert alle Vorarlberger Jugendlichen mitzumachen. Ob Jugendorganisation oder Freundeskreis - alle sind herzlich eingeladen, Ideen einzubringen und Erfahrungen zu sammeln. Mitte Februar geht es offiziell los, Voranmeldungen können aber schon jetzt eingereicht werden.

Für Jugendlandesrätin Schmid ist es erfreulich, dass der schon traditionsreiche Bewerb nichts an Frische und Attraktivität eingebüßt hat: "Jugendliche sind kreativ, wagen sich an Neues heran - genau das suchen wir. Deshalb werden wir jugendliche Kreativität und Engagement auch heuer wieder fördern. Der Projektwettbewerb ist eine gute Gelegenheit zum Experimentieren, Neues zu erproben, Erfahrungen in der Projektarbeit zu sammeln und die eigenen Ideen zu verwirklichen."

Bereits zum vierten Mal arbeitet das Land Vorarlberg dabei mit den zuständigen Stellen des Kantons St. Gallen und des Fürstentums Liechtenstein zusammen. Jedes der drei Länder führt einen eigenen Jugendprojektwettbewerb durch, zum Schluss werden die jeweiligen Siegerprojekte bei einem gemeinsamen Finalabend präsentiert. Die Koordination des Bewerbes in Vorarlberg liegt einmal mehr bei JugendInitiativ.

Mitmachen können Jugendliche im Alter von 14 bis 25 Jahren. Neben Jugendgruppen können auch Organisationen, Vereine oder Gemeinden Träger von Projekten sein. Es winken Geldpreise im Gesamtwert von 4.500 Euro.

Interessierte können sich schon jetzt beim Jugendreferat des Landes Vorarlberg, 6900 Bregenz, Römerstraße 15 vorab informieren. Für nähere Infos: Telefon 05574/511-24115, E-Mail:
gabriela.bohle-faast@vorarlberg.at Mehr dazu im Internet:
www.vorarlberg.at/Jugend.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0002