Patientenbefragung in Landeskliniken

Sobotka: Sind auf europäischem Top-Level

St. Pölten (NLK) - In 200 Stationen bzw. in 17 medizinischen Fächern wurden 2007 an 21 niederösterreichischen Landeskliniken Patientenbefragungen durchgeführt. Wie schon im Jahr davor wurden dabei Fragebögen an 80.000 PatientInnen ausgeteilt, um deren Zufriedenheit mit dem Pflege- bzw. dem Ärzteteam, mit der Prozess-und der Servicequalität sowie mit dem Info-Management zu eruieren. Der Gesamtindex lag in der Folge bei 92,22 Prozent und damit um 0,43 Prozent höher als 2006; ähnliche Steigerungen waren auch in den einzelnen Kategorien zu verzeichnen.

"Die PatientInnen beurteilten unter anderem die fachlichen Fähigkeiten der ÄrztInnen und des Pflegepersonals, die Freundlichkeit des Teams, den respektvollen Umgang während des Aufenthaltes und das Eingehen auf persönliche Wünsche und Bedürfnisse mit überwältigender Mehrheit positiv", hielt dazu heute, 25. Jänner, Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka bei einer Pressekonferenz in Wien fest.

Besonders zufrieden zeigte sich der Landesrat mit der Beurteilung sowohl der Ärzte- als auch des Pflegeteams durch die PatientInnen:
Erstere kamen 2007 auf einen Wert von 96,42 Prozent, zweitere auf einen Wert von 96,42 Prozent.

"Zugewinne" gab es auch im Bereich "Servicequalität". Sobotka:
"Wir haben daran sehr intensiv gearbeitet und viel verbessert." So sei beispielsweise durch das Projekt "NÖ Vitalküche" in allen Landeskliniken eine wesentliche Verbesserung der Speisenqualität erreicht worden. Der Speiseplan sei nun abwechslungsreicher und das Abendessen würde auch später serviert, so Sobotka. Ein Plus von 3,59 Prozent sei auch beim "Info-Management" erzielt worden. Im Bereich "Prozessqualität" sollen die Werte, die derzeit bei 90,33 Prozent liegen, etwa durch die Stärkung des Entlassungsmanagements, die Hinterfragung der Struktur und Funktionalität der einzelnen Häuser oder auch durch die Erstellung einer "Entlassungsmappe" künftig gesteigert werden.

Im Ranking der einzelnen Häuser konnten die Grundversorgungslandeskliniken Hochegg, Scheibbs, Lilienfeld, Mauer und Waidhofen an der Thaya die besten Gesamtwerte erzielen. Im Vergleich der Schwerpunkt-Landeskliniken führten im Jahr 2007 die Kliniken Horn, Amstetten, Mistelbach und Krems die "Top-Liste" an.

2006 wurde diese Befragung an 17 Standorten bzw. auf 120 Stationen durchgeführt. Damals beteiligten sich rund 25.000 PatientInnen an der Befragung.

Nähere Informationen: NÖ Landesklinikenholding, Telefon 02742/313 813-184, Mag. Klaus Schwertner, e-mail klaus.schwertner@holding.lknoe.at bzw. Büro LR Sobotka, Hermann Muhr, e-mail hermann.muhr@noel.gv.at, Telefon 02742/9005-12221.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12156
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007