Grüne Wien: Hackenberg muss geschützt werden

Gretner: Umwidmung in ganzjähriges Wohnen würde Verlust eines Erholungsgebietes bedeuten

Wien (OTS) - "Die gestrige Beschlussfassung Im Gemeinderat über eine Nachdenkpause und das Erarbeiten einer konsensualen Lösung ist ein Fortschritt in der Debatte um die Umwidmung am Hackenberg", freut sich die Planungssprecherin der Grünen, Sabine Gretner.

Da gestern die öffentliche Auflage des Entwurfs des Flächenwidmungsplanes geendet hat, werde sich nun auch zeigen, wieviele BürgerInnen sich für oder gegen die Umwidmung in ganzjähriges Wohnen in einem Kleingartengebiet aussprechen. Bei massiven Einwänden sollte eine nochmalige Befragung die eingeschrieben an alle betroffenen Pächter und EigentümerInnen geht, durchgeführt werden, da bei der letzten Befragung offensichtlich nicht alle ArainerInnen die Fragebogen erhalten haben.

"Die Grünen setzen sich jedenfalls für den Erhalt des Hackenbergs als Erholungsgebiet ein und sprechen sich daher klar gegen die Umwidmung aus", betont Gretner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat: 0664 52 16 831, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003