Grüne Landstraße: Die Landstraßer Markthalle bleibt! - vorläufig

Lachovics: "Sieg der Vernunft"

Wien (OTS) - "Die Landstraßer Markthalle hat doch noch ein
Chance", freut sich die Klubobfrau der Landstraßer Grünen, Eva Lachkovics. Die von den Landstraßer Grünen unterstützte BürgerInneninitiative "Rettet die Markthalle" konnte in Verhandlungen mit der BAI erreichen, dass es eine vorläufige Zusage für eine Markthalle neu nach Fertigstellung des Neubaus am Standort Bahnhof von Wien Mitte.

Die derzeitige Markthalle kann noch nicht, wie geplant Ende Jänner 2008 geschlossen werden, da sich fünf MieterInnen geweigert haben, Ablösen anzunehmen und auszuziehen. Sie bleibt zunächst einmal mit einem Restangebot bis Anfang April 2008 geöffnet. Die Wien Mitte-BetreiberInnen hoffen, dass bis dahin eine Einigung mit den letzte fünf MieterInnen erreicht werden kann.

"Und dass es tatsächlich einen Überbrückungsbetrieb der Markthalle in Containern bis zur Fertigstellung des Wien Mitte-Gebäudes geben soll, ist ein echter Sieg der Vernunft im Sinne der BürgerInnen," erklärt Lachkovics. Anfang April sollen für einige InteressentInnen Container an der Häuserfront der Landstraßer Hauptstraße gegenüber von Wien Mitte errichtet werden. "Die Nahversorgung für die Bevölkerung und der Marktstandort beleiben aktiv erhalten. Dieser Erfolg zeigt, dass Druck von Seiten der Bevökerung mit der Unterstützung er Opposition doch zum Ziel führt. Wir werden jedoch ein Auge darauf haben, dass die Nahversorgung durch die Markthalle kein leeres Versprechen bleibt, sondern auch tatsächlich umgesetzt wird", schließt Lachkovics.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001