GBH fordert zusätzliche Entlastung für PendlerInnen

Bauarbeiter besonders betroffen - Pendlerpauschale und KM-Geld erhöhen!

Wien (GBH/ÖGB) - "Es ist erfreulich, dass die Bundesregierung nun eine Erhöhung des Pendlerzuschlages ankündigt - gerade weil diese Maßnahme eine Entlastung für die BezieherInnen kleiner Einkommen bedeutet. Trotzdem dürfen auch die übrigen BerufspendlerInnen mit den für sie enorm gestiegenen finanziellen Belastungen nicht allein ‚im Regen’ stehen gelassen werden. Der Finanzminister lukriert durch die exorbitanten Benzinpreiserhöhungen der vergangenen Monate deutliche Steuer-Mehreinnahmen. Mit diesen zusätzlichen Mitteln muss auch eine Erhöhung des Pendlerpauschales und des Kilometergeldes möglich sein", bekräftigt der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Bau-Holz (GBH), Johann Holper. ++++

Die Preise für Treibstoffe sind im Dezember gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 23 Prozent gestiegen und machen allein rund 0,8 Prozent der Gesamtinflation, die ebenfalls einen langjährigen Höchststand erreicht, aus. Auch die Gruppe "Verkehr" gehört zu den "Preistreibern", der Index für den privaten PKW-Verkehr war im Jahresabstand um 7,1 Prozent höher. Holper: "Mit der Anhebung des Pendlerpauschales im vergangenen Jahr sind diese enormen Preissteigerungen keineswegs abgedeckt."

Holper weiter: "Bauarbeiter sind die davon am schwersten betroffene Berufsgruppe. Praktisch alle sind gezwungen, oft über mehrere hundert Kilometer an ihren Arbeitsplatz zu pendeln. Sie dürfen nicht auch noch dafür bestraft werden, dass sie zu beruflicher Flexibilität bereit sind und auch weite Anfahrtsstrecken an ihren Arbeitsplatz in Kauf nehmen. Die Politik ist aufgerufen, rasch weitere Entlastungen für die BerufspendlerInnen, allem voran eine Erhöhung des Pendlerpauschales, umzusetzen!"

ÖGB, 25.Jänner 2008 Nr. 028

Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft Bau-Holz
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Sonja Schmid
Tel. 01/40147-246
Fax: 01/40147-314
E-Mail: sonja.schmid@gbh.oegb.or.at
www.bau-holz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001