Presseaussendung der Bundesvertretung 9 - Landesanstalten und Betriebe: Pflegearbeit ohne Ausbildung kommt nicht in Frage!

Wien (OTS) - Der Vorsitzende der Bundesvertretung 9 - Gesundheits-u. Sozialberufe in der Gewerkschaft Öffentlicher Dienst - Johann Hable fordert, dass bei Ausübung der Gesundheits- und Krankenpflege in
der 24-h-Betreuung Qualitätskriterien des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes für alle zu gelten haben.

Es wäre unverantwortlich, wenn Menschen ohne Pflegeausbildung Pflegearbeit durchführen. Der Patient würde durch Pflegefehler Schaden erleiden.

Die 24-h-Betreuung ist notwendig. Hable fordert Gesundheitsministerin Dr. Andrea Kdolsky und Dr. Erwin Buchinger auf, dafür Sorge zu tragen, dass jeder Mensch in Österreich fachgerechte Pflege bekommt, wenn er sie benötigt. Die notwendigen finanziellen Mittel dafür müssen zur Verfügung gestellt werden.

Schnellsiederkurse oder Scheinausbildungen reichen für eine professionelle Pflege nicht aus.

Rückfragen & Kontakt:

Johann Hable
Vorsitzender
BV Gesundheits- u. Sozialberufe in der GÖD
Tel.: 0664 24 35 335

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0002