Rossmann zu Familiensplitting: Weg mit ideologischen Scheuklappen

ÖVP-Männer sollen interner Kritik gut zuhören

Wien (OTS) - Positiv reagiert Bruno Rossmann, Finanzsprecher der Grünen, auf die jüngsten Beiträge aus der ÖVP zur Diskussion um das Familiensplitting. "Langsam beginnen auch innerhalb der ÖVP einzelne zu erkennen, dass sie sich mit ihrer Forderung nach dem Familiensplitting in eine Sackgasse hinein bewegen. Nach der Kritik des Vorsitzenden der Julius-Raab-Stiftung, Johannes Ditz, üben nun auch die ÖVP-Frauen massive Kritik an der Retro-Idee aus der Perspektivengruppe. Auch sie beginnen offenbar zu erkennen, was bei Amon, Pröll und Molterer noch nicht angekommen ist: Familiensplitting benachteiligt die Frauen, weil es für sie als eine Art Strafsteuer wirkt und hält sie vom Arbeitsmarkt fern. Amon und Co. wären gut beraten, den KritikerInnen aus der eigenen Partei gut zuzuhören!"

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0010