Schnedl: Entlastung der Pendler/innen ist positiv

Viele Arbeitnehmer/innen profitieren durch die Initiative von Vizekanzler Molterer

Wien (FCG) - Der Chef der Christgewerkschafter und ÖGB-Vizepräsident Norbert Schnedl zeigt sich erfreut: "Vizekanzler BM Mag. Wilhelm Molterer setzt hier einen sehr wichtigen Schritt zur Entlastung der Pendlerinnen und Pendler. Denn gerade im ländlichen Raum sind viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf ihr Auto angewiesen, um den Arbeitsplatz zu erreichen. Die Anhebung des Negativsteuerdeckels und des Höchstbetrages für Pendler und Pendlerinnen, die keine Lohnsteuer zahlen, ist ein wichtiger Schritt im Sinne der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer."

"Rund 100.000 Menschen profitieren von dieser Initiative des Finanzministers mit rund 50 Euro. Erfreulich ist, dass durch den Pendlerzuschlag jene Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer profitieren, die aufgrund ihres niedrigen Einkommens keine Pendlerpauschale geltend machen können", schließt Schnedl.

Rückfragen & Kontakt:

FCG-Pressereferat: Anneliese Rothleitner-Reinisch
Mobil: 0664-614 50 52, E-Mail: anneliese.rothleitner@oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FCG0001