JVP-Rausch: Semestertickets werden billiger

NÖ Landtag beschließt heute Semesterticket-Förderung für niederösterreichische Studierende.

St. Pölten (OTS) - "Mobilität und öffentlicher Verkehr sind wichtige Themen für Studierende", weiß Bettina Rausch, Landesobfrau der Jungen Volkspartei Niederösterreich (JVP NÖ). "Heute beschließt der NÖ Landtag eine Förderung für niederösterreichische Studierende für den Kauf von Semestertickets in Uni-Städten. Damit hat die JVP NÖ wieder ein wichtiges Anliegen junger Menschen erfolgreich eingebracht und durchgesetzt", freut sich Jugendvertreterin Bettina Rausch über diese Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und ergänzt:
"Wir in der JVP haben eben Ohr und Herz bei den jungen Menschen im Land. Daher wissen wir, was sie bewegt und können etwas für sie bewegen."

JVP-Landesobfrau Bettina Rausch hat sich mit dem Anliegen billigerer Semestertickets auch an Bundeskanzler Dr. Alfred Gusenbauer gewandt, um eine österreichweite Lösung für alle Studierenden statt des derzeitigen Wildwuchses zu erreichen. "Es zeigt sich aber wieder einmal: Die konkreten Anliegen der Menschen sind dem SPÖ-Bundeskanzler offenbar egal. Und das, obwohl gerade im roten Wien die Öffis immer teurer werden. Daher gehen wir in Niederösterreich wieder einmal einen eigenen Weg, ohne lange auf den Bund zu warten. Im Interesse der jungen Menschen in unserem Land", so Bettina Rausch.

Durch die Landesförderung wird das Semesterticket für den öffentlichen Verkehr in Wien für niederösterreichische Studierende ab dem Sommersemester 2008 (also ab März 2008) nur mehr 50,50 statt 100 Euro kosten. Auch in anderen Uni-Städten werden Semestertickets gefördert, so dass sie maximal 50 Euro kosten. Davon können mehr als 25.000 niederösterreichische Studierende profitieren.

Die Förderung bekommt man ganz einfach: Auf der Homepage des Landes (www.noe.gv.at) ist ein Formular bereitgestellt, mit dem man sich bei der Gemeinde, Bezirkshauptmannschaft oder im NÖ Bürgerbüro in Wien die Bestätigung holt, dass man in Niederösterreich seinen Hauptwohnsitz hat. Mit diesem bestätigten Formular geht man dann einfach zu den Verkaufsstellen der Wiener Linien und löst sein verbilligtes Semesterticket. Für Informationen und Fragen steht neben der Homepage auch das NÖ Bürgerservice unter der Telefonnummer 02742 9005-9005 zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragen:
Junge Volkspartei Niederösterreich
Christian Tesch
0676 83370222
christian.tesch@jvpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003