Broukal gratuliert Brinek: "Ein Stabhochsprung über den ÖVP-Schatten"

"SPÖ zu sofortigen Verhandlungen über UG 2002-Novelle bereit!"

Wien (SK) - "Was doch eine Pressekonferenz der SPÖ zu Frauenförderung an den Unis nicht alles bewirkt . . . ", so SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal zu den heutigen Aussagen von VP-Wissenschaftssprecherin Brinek zur Frauenförderung an den Unis. "In einer einzigen Presseaussendung wirft Brinek 20 bis 30 ÖVP-Positionen über Bord", so Broukal. "Danke, Kollegin Brinek", so der SPÖ-Wissenschaftssprecher, der Brinek anbietet, sofort mit Parteiengesprächen zur Novelle des UG 2002 zu beginnen. ****

Verhandelt werden soll über all jene Punkte, die Brinek heute in den Raum stellt. "Sie gehören schon lange zum Forderungskatalog der SPÖ, jetzt werden sie aber auch von der ÖVP-Wissenschaftssprecherin akzeptiert und um eigene Punkte ergänzt", freut sich der SPÖ-Abgeordnete. "Alles, was jetzt auf dem Tisch liegt, muss in die UG-Novelle hinein. Nützen wir dieses Mondfenster!", so Broukal abschließend. (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007