Grüne Wien: Hubschrauberstützpunkt hat in Wohngegend nichts verloren

Maresch: "Lärmbomber zum Flughafen verlegen"

Wien (OTS) - In die heutige Gemeinderatssitzung wird ein 3-Parteienantrag (Grüne, SPÖ, FPÖ) für die Absiedelung des Hubschrauberstützpunktes in der Meidlinger Polizeikaserne eingebracht. "Der Beschluss für die Absiedelung ist ein wichtiger Schritt zur Entschärfung der unhaltbaren Lärmsituation in Meidling", betont der Umweltsprecher der Grünen Wien, Rüdiger Maresch. Bereits 2007 haben die Grünen Wien dieses Problem aufgegriffen und Aktivitäten gegen die Lärmbelästigung gesetzt.

Bisher konnte das Innenministerium keinen nachvollziehbaren Grund für die Weigerung, die Hubschrauber des Innenministeriums zum Flughafen Schwechat zu verlegen, vorbringen. "Nun liegt der Ball bei Innenminister Platter. Wir erwarten uns, dass er den Interessen der Meidlinger Bevölkerung den Vorrang einräumt", so Maresch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, 0664 831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003