Mädchen auf Technik Rallye in OÖ und NÖ

Festo unterstützt Initiative

Wien (OTS) - Eine oberösterreichische Initiative im Auftrag des Arbeitsmarktservices (AMS), unterstützt von Festo, Österreichs führendem Unternehmen der Automatisierungstechnik mit Pneumatik, zeigt Mädchen, dass Technik abwechslungsreich ist, Spaß macht und interessante Berufschancen bietet.

Die Technik Rallye richtet sich an Mädchen in der 7. und 8. Schulstufe, also vor der Berufswahl. Ziel ist, das Interesse der Mädchen für technische Berufe zu wecken und damit ihre Berufs- und Einkommenschancen zu erhöhen. Wolfgang Keiner, Geschäftsführer Festo Österreich, zeigt sich erfreut über das Interesse der Mädchen: "Wir unterstützen seit Jahren Projekte, die Mädchen für technische Berufe begeistern und den Mythos beenden, dass Technik nur Burschen interessiert. Die Praxis beweist das Gegenteil."

Technik (be-)greifen

EDV, Elektronik, Holz, Kunststoff, Mechatronik, Metall - für diese Themen werden Stationen im Rahmen der Technik-Rallye in den örtlichen AMS-Geschäftsstellen angeboten. Jeweils drei dieser Technik-Bereiche werden in den Rallyes vorgestellt. 15 Mädchen besuchen in Gruppen zu 5 Personen jeweils 3 Stationen, wo Trainerinnen aus dem Fachbereich auf sie warten. Im Bereich Mechatronik sind das beispielsweise Mechatronik-Studentinnen, die den Mädchen mehr über ihre Berufswahl und Ausbildung erzählen. Selbstverständlich wird’s dabei auch handwerklich, denn in den 40 Minuten, die für jede Station zur Verfügung stehen, gibt’s Technik zum Anfassen. Die Berührungsängste zu Hobel und elektrischer Schleifmaschine sind - wie die ersten Erfahrungen zeigen - schnell abgebaut. Nach dem Herstellen einer Blinkbrosche im Bereich "Elektronik", wo eine einfache Schaltung aufgebaut und selbst verlötet wird, können die Mädchen sogar erste Mechatronik-Luft schnuppern.

Mit Festo Mechatronik erleben

Auf der Übungsstation von Festo Didactic erfahren die 13- bis 14-Jährigen, was man mit Luft alles machen kann. Im Mittelpunkt steht dabei das Verteilen und Vereinzeln von Werkstücken. Zunächst gilt es anhand eines Schaltplans die einzelnen Komponenten auf der Station zu finden. Die Mädchen erkennen dabei die Steuerungsgeräte, das Einschaltventil, das Stapelmagazin, den Schwenkarm, den Umsetzer bzw. den Vakuumsauger und verschlauchen die Station, um die Komponenten zu verbinden. Ist das geschafft, kann der pneumatische Antrieb getestet werden. Wurde alles richtig gemacht, werden kleine Döschen mittels Vakuumsauger aufgenommen und transportiert. Mechatronik in der Praxis - Spaß und Spannung inklusive.

Die Initiative

Nach Schätzungen der WKO und des AMS fehlen bis 2009 rund 50.000 qualifizierte Fachkräfte in Österreich. Ob in der Entwicklung, dem Anlagenbau oder dem Service - qualifizierte Technikerinnen und Techniker sind schon heute dringend gesucht. Die "Technik Rallye" in Oberösterreich sowie die "Mädchen-Technik-Tage" in Niederösterreich sind eine Initiative des Instituts für Ausbildungs- und Beschäftigungsberatung (IAB), die im Auftrag des Arbeitsmarktservice (AMS) in Ober- und Niederösterreich angeboten werden.

Bilder zum Download unter:
http://www.ots.at/redirect.php?festo

www.festo.at
www.iab.at

Festo in Österreich

Festo Österreich ist Marktführer in der Automatisierungstechnik mit Pneumatik und der technischen Aus- und Weiterbildung. Das Unternehmen, das in Österreich 100 Mitarbeiter beschäftigt, bildet mit eigenständigen Tochtergesellschaften und Niederlassungen die Drehscheibe für alle mittel- und osteuropäischen Konzernaktivitäten. Das Produktangebot in der Automatisierungstechnik umfasst 24.000 Komponenten und 250.000 kundenspezifische Variationen, die in der gesamten Industrie ihren Einsatz finden. Im Bereich der technischen Aus- und Weiterbildung schult Festo dem Selbstverständnis als Lernunternehmen folgend 1600 Personen/Jahr.

Rückfragen & Kontakt:

Presse:
Medienbetreuung Wirtschaftsmedien
Gertrude Lazar
Tel.: +43/664/2307605
gertrude.lazar@a1.net

Festo:
Leitung Marketing
Katharina Grandegger, MBA, MSc
Linzer Straße 227, 1140 Wien
Tel: +43/1/910 75-114

Fax : +43/1/910 75-314
grandegger@festo.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FES0001