Gartner: Asylverfahren müssen raschest abgewickelt werden

Wer sich nicht an die Gesetze hält, hat die Republik zu verlassen

St. Pölten, (SPI) - "Alle, die ihren Beitrag leisten, damit die österreichische Gesellschaft funktioniert, sind selbstverständlich in Österreich herzlich willkommen. Ausländische Staatsbürger, die sich aber nicht an die Gesetze halten, haben unsere Republik umgehend zu verlassen", so SPNÖ-Mandatar, LAbg. Franz Gartner, im Vorfeld der Asyldebatte im NÖ Landtag.****

"Es ist daher eine der vordringlichsten Zielsetzungen, dass Asylanträge so rasch wie möglich behandelt werden. Von Seiten der Bundesregierung wurden hier ja bereits erste wichtige Schritte gesetzt, um die Abwicklung der Asylverfahren zu beschleunigen", so LAbg. Gartner weiter. "Integration ist ein Prozess, der auf breiter Basis und im offenen Dialog geschehen muss. Die Diskussion rund um Asyl und Integration darf aber unter keinen Umständen polemisch geführt werden, denn es geht schließlich um die Schicksale von Menschen", so Gartner abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-NÖ-Landesregierungsfraktion
SPÖ-NÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala
Pressesprecher
Tel: 02742/9005 DW 12794
Mobil: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002