Adensamer: Land NÖ unterstützt Attraktivierung von Schloss Kottingbrunn

Ziel ist Revitalisierung, um für Kulturszene geeignete Infrastruktur bereitzustellen

St. Pölten (NÖI) - Kottingbrunn hat sich durch die im Schloss ansässige Kulturinitiative, die "Kulturszene Kottingbrunn" zu einer äußerst aktiven Kulturwerkstätte entwickelt. Im Jahr 2005 wurde der Kulturszene Kottingbrunn vom Land NÖ der Titel "NÖ Kulturwerkstatt" verliehen. Der gemeinnützige Verein "Kultur-Szene Kottingbrunn" wurde 1997 gegründet. Geboten werden Veranstaltungen aus sämtlichen Bereichen der Kunst: Ausstellungen, Vernissagen, Seminare, Workshops, Lesungen, Vorträge, Theater, Kabarett, Kleinkunst und Konzerte.

"Die Kulturszene Kottingbrunn ist eine etablierte Kulturinstitution des Industrieviertels", sagt VP-Landtagsabgeordnete Erika Adensamer: "Darüber hinaus hat die Kulturszene im letzten Jahr mit kulturellen Aktivitäten am Viertelsfestival des Industrieviertels teilgenommen und somit auch zum Erfolg dieses Festivals beigetragen".

Schloss Kottingbrunn ist Heimat der Kulturinitiative. In den Räumlichkeiten des Schlosses wird jungen Künstlern und Musikern auch die Möglichkeit für Auftritte oder Ausstellungen geboten.

Jetzt soll Schloss Kottingbrunn umfassend revitalisiert werden:
Neben den beiden Seitentrakten - dem Markowetztrakt und dem Schneidertrakt - wird auch der Innenhof neu gestaltet und die Schlossmauern werden saniert. Die Arbeiten sind im Gange, ein Großteil entfällt auf Sanierung von Fenstern, Türen, Fassaden und Dächern, sowie auf die statische Sicherung bzw. Generalsanierung der Bausubstanz.

Die Investitionskosten des Projektes "Attraktivierung Schloss Kottingbrunn" betragen 1,45 Millionen Euro. Das Land Niederösterreich wird dieses Projekt im Rahmen der ecoplus Regionalförderung unterstützen", berichtet Adensamer.

"Mit diesem Projekt wird zum einen dazu beigetragen, ein wichtiges heimisches Kulturgut zu erhalten und zum anderen wird damit der Kulturszene Kottingbrunn eine Infrastruktur als Kulturwerkstätte bereitgestellt", so Adensamer.

"Die reiche Kunst- und Kulturszene ist eines der Markenzeichen Niederösterreichs. Sie reicht von traditioneller Kultur bis zu zeitgenössischer Kunst, von kunsthistorischen Bauten bis zum Theatersommer. Kunst und Kultur spielen für den Tourismus eine immer wichtigere Rolle. Zahlreiche kulturelle Top-Angebote sind über Niederösterreichs Grenzen hinaus bekannt und wichtige kulturtouristische Ziele", so Adensamer weiter. "Das Land Niederösterreich ist sich der großen Bedeutung von kulturellen Angeboten bewusst, daher werden solche Projekte im Rahmen der ecoplus Regionalförderung auch gezielt unterstützt".

Christian Macho, aktives Mitglied der Kulturszene und der Theatergruppe freut sich über die Landesförderung: "Das Land Niederösterreich setzt deutliche Akzente im Kulturbereich und unterstützt viele lokale und regionale Initiativen. Wir in Kottingbrunn freuen uns besonders, dass auch unsere Kulturszene kräftig unterstützt wird."

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit

Mag. Philipp Maderthaner
Tel: 02742/9020 DW 151
Mob: 0664/4121478
philipp.maderthaner@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001