AK hat wieder ein Dach über dem Kopf

Linz (OTS) - Während im Ausweichquartier der AK Oberösterreich in der Linzer Gruberstraße alles seinen gewohnten Gang geht, laufen die Umbauarbeiten am AK-Gebäude in der Volksgartenstraße auf Hochtouren. Rohbau und Dachstuhl sind fertig. Gestern wurde - nach nicht einmal einem Jahr Umbauarbeiten - Richtfest gefeiert. Ende des Jahres soll der gesamte Umbau abgeschlossen sein.

Es ist geschafft. Das AK-Gebäude in der Linzer Volksgartenstraße hat wieder ein Dach über dem Kopf. Grund genug zum Feiern. "Mit der Gleichenfeier wollen wir uns bei allen am Bau Beteiligten, besonders auch bei unserer Bauberatungsfirma Bene Consulting und dem Generaldienstleister Porr, bedanken. Jetzt ist ein wichtiger Meilenstein bei den Umbauarbeiten getan", sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.

Seit Februar 2007 ratterten die Baumaschinen in der Volksgartenstraße. Besondere Herausforderung: Der Altbau des AK-Gebäudes ist denkmalgeschützt. Deshalb wurde der später errichtete Anbau in den letzten Monaten mittels Sägeschnitten vom historischen Gebäude getrennt. So konnte dieser komplett abgerissen werden, ohne dass der Altbau beschädigt wurde. Außerdem wurde das gesamte Gebäude um zwei Geschosse aufgestockt. Das bedeutet, dass künftig alle AK-Abteilungen unter einem Dach Platz finden. Bisher waren ja Teile der AK wie etwa die Konsumenteninformation in umliegende Gebäude ausgelagert. Der Umbau war aber auch nötig, weil die Technik in dem 80 Jahre alten Gebäude - trotz zahlreicher Adaptierungen - stark sanierungsbedürftig war.

Beeindruckende Zahlen
Bisher wurden 460 Tonnen Bau-, 440 Tonnen Profilstahl sowie rund 10 Tonnen Spannstahl verarbeitet. Außerdem stecken 3700 m3 Beton in dem Gebäude. Die ausführende Baufirma Porr hat zudem bereits ein Fläche von 9.500 m2 geschalt und zusätzlich Fertigteile wie Decken, Wände und Stiegen eingebaut.

Ende 2008 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein. Für die Planung des Neubaus zeichnet übrigens das Architektenbüro Riepl Riepl verantwortlich, für die Statik DI Helmut Schiebel und DI Harald Weiß. Die Haustechnik hat das Unternehmen Siemens bacon inne.

Live-Bilder vom Baufortschritt gibt es auf der Homepage der Arbeiterkammer Oberösterreich unter www.arbeiterkammer.com

Unter www.arbeiterkammer.com/presse stehen druckfähige Bilder von der Gleichenfeier zum Download bereit.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich
Kommunikation
Tel.: (0732) 6906-2187
Mag. Norbert Ramp
presse@akooe.at
http://www.arbeiterkammer.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001