Landtag ehrt Pflegepersonal

Linz (OTS) - Zur heutigen Enquete des OÖ. Landtages - Pflege- und Betreuung spricht sich der Vorsitzende der Bundesvertretung 9 -Gesundheits- und Sozialberufe - Johann Hable - sehr positiv aus.

Endlich, so Hable wird der Pflege und der Betreuungsarbeit auch von Seiten der Landespolitik ein hoher Stellenwert und Wertschätzung eingeräumt.

Hable kritisiert aber, dass durch einen Entschließungsantrag der im Nationalrat eingebracht und beschlossen wurde, Kompetenzen des diplomierten Gesundheits- und Krankenpflegepersonals den Betreuern nach dem Hausbetreuungsgesetz aufgezwungen werden, ohne dass diese eine entsprechende Ausbildung zw. Weiterbildung bekommen.

Hable erinnert daran, dass mehr als 100.000 Kolleginnen und Kollegen in Pflegeberufen arbeiten, die man nicht vor den Kopf stoßen darf.

Soziallandesrat Ackerl und der Klubobmann der ÖVP Mag. Strugl sicherten öffentlich zu, sich dafür einzusetzen, dass es zu keinem Darüberfahren über die Pflegeberufe kommt.

Hable fordert die Landespolitiker auf, auch dafür Sorge zu tragen, dass genügend junge Menschen für die Pflegeberufe bzw. die Sozialbetreuungsberufe zur Verfügung stehen.

Hier ist das gleiche festzustellen, wie in der Industrie: Dass wir uns verstärkt um junge Menschen kümmern müssen, um genügend Nachwuchs in den Pflege- u. Sozialberufen zu haben.

Rückfragen & Kontakt:

Johann Hable, Vorsitzender
BV Gesundheits- u. Sozialberufe in der GÖD
Tel.: 0664 24 35 335

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0003