Stellungnahme zur Förderung des Kärntner Volksgruppen-Kindergartenfonds

Wien (OTS) - Zur OTS0072 5 II 0180 NKL0001 vom 23. Jänner 2008 hält das Bundeskanzleramt fest:

Das darin genannte Schreiben von Bundeskanzler Dr. Alfred Gusenbauer an den Kärntner Landeshauptmann - Stellvertreter Dörfler erging in Beantwortung einer Resolution des Kärntner Landtages, in der eine Unterstützung für den Kärntner Volksgruppen-Kindergartenfonds durch den Bund gefordert wird.

Diese Resolution wurde den zuständigen Bundesministerien übermittelt. Im Schreiben an Landeshauptmann - Stellvertreter Dörfler wird lediglich die Ansicht des Bundesministeriums für Gesundheit, Familie und Jugend wiedergegeben, wonach eine Förderung an den Fonds aus den Mitteln des Familienlastenausgleichsfonds nicht mehr möglich ist.

Bundeskanzler Dr. Alfred Gusenbauer bekennt sich zur Förderung zweisprachiger Kindergärten. So wurden vom Bundeskanzleramt aus den Mitteln der Volksgruppenförderung im Jahr 2007 Euro 137.987,00 zur Förderung zweisprachiger Kindergärten gewährt.

Rückfragen & Kontakt:

Bundeskanzleramt-Bundespressedienst
Tel. (01) 531 15 - 2828

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0006