FP-Lasar: Absicherung der Angehörigen von Pflegebedürftigen muss gewährleistet sein.

Wien, 23.01.2008 (fpd) - Eine volle Versicherungsleistung für pflegende Angehörige und die Erhöhung des Pflegegeldes - wie vor den letzten Wahlen von der SPÖ versprochen - um mindestens 18% muss aus Sicht der Wiener FPÖ gewährleistet sein, damit eine schleichende Entwertung, wie sie zur Zeit stattfindet, künftig verhindert werden kann, so der FPÖ-Wien Gemeinderat David Lasar im Zuge der laufenden Landtagssitzung.

Etwa 40.000 Pflegekräfte in Österreich sind Schätzungen zu Folge illegal beschäftigt. Nun gibt es eine gesetzliche Regelung, die die Legalisierung dieser Arbeitsverhältnisse vorsieht.
Die SPÖ verursacht allerdings mit ihrer "Schwamm drüber" Politik nur weiterhin eine Verunsicherung unter den Betroffenen. Es wäre daher längst an der Zeit eine vernünftige Lösung für die Pflegebedürftigen zu finden, so Lasar abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003