Wr. Landtag - SP-Krotsch: "Der Stabilitätspakt sichert die Attraktivität Wiens"

Krotsch weist islamfeindliche Aussagen der FPÖ zurück

Wien (SPW-K) - Bei den Finanzausgleichsverhandlungen hat Finanzstadrätin Mag.a Renate Brauner ein für Wien sehr gutes Ergebnis ausverhandelt.", sagt SPÖ-Landtagsabgeordnete Mag.a Nicole Krotsch im Rahmen der heutigen Landtagssitzung. Der Stabilitätspakt wurde für die Jahre 2008 bis 2013 ausverhandelt und sichert den Standort Wien in punkto Attraktivität, Stabilität und hohen sozialen Standards ab. "Wien wird seine Verpflichtungen sogar übererfüllen und Überschusse erwirtschaften - ganz im Gegensatz zu Oberösterreich oder Kärnten, die mehr als säumig sind.", sagt Krotsch.

Im Bezug auf die islamfeindlichen Aussagen der FPÖ streicht Krotsch die guten Kontakte der SPÖ zu muslimischen Organisationen hervor. Dem freiheitlichen Stadtrat Herzog wirft sie vor, zwar Integration zu fordern, in Wien aber keiner einzigen Integrationsmaßnahme zugestimmt zu haben. "Das ist mehr als scheinheilig.", kritisiert die SP-Abgeordnete die Freiheitlichen. Ungeachtet der freiheitlichen Ablehnung hat Wien bereits zahlreiche Integrationsmaßnahmen gesetzt und wird weitere setzen. Krotsch streicht die breite Basis des Bündnisses gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus im Wiener Landtag hervor.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10006