Rack: Ottsdorf-Tunnel sicherster Tunnel Europas

Tunnelverbesserungen greifen, Verkehrsteilnehmer passen ihr Verhalten an

Brüssel, 23. Jänner 2008 (ÖVP-PD) Der steirische Europaparlamentarier und Verkehrsexperte Univ. Prof. Dr. Reinhard Rack präsentierte gestern, Dienstag, in Brüssel die Auszeichnungen für die besten und sichersten Straßentunnel in der EU. "Der Siegertunnel kommt aus Österreich: Der Ottsdorf-Tunnel, gelegen auf der A9 bei Michelsdorf zwischen Inzersdorf/Kremstal und Schön ist nach einer drei Jahre dauernden intensiven Überprüfung von insgesamt 152 europäischen Straßentunneln der sicherste Tunnel in der EU. Das ist eine wichtige Auszeichnung und Bestätigung der großen Investitionen in mehr Verkehrssicherheit in Österreich", so Rack, der den Siegerpreis an ASFINAG-Vorstandsmitglied Alois Schedl und ÖAMTC-Präsident Werner Kraus übergeben konnte. ****

Durchgeführt wurden die Tunneltests seit 2005 von EuroTAP, dem European Tunnel Assessment Programme. Dieses Programm wird von 12 Automobilclubs aus 11 europäischen Ländern getragen, darunter ÖAMTC, ADAC (D), HAK (Kroatien), TCS (Schweiz), AA (Großbritannien), ACI (Italien), AMZS (Slowenien), ANWB (Niederlande), RACC und RACE (Spanien) sowie Touring (Belgien). Gemeinsam vertreten diese Automobilclubs insgesamt 34 Millionen Mitglieder und Autobenutzer in Europa.

Der ÖVP-Europaparlamentarier Rack war als Berichterstatter und Chefverhandler des Europäischen Parlaments federführend an der Ausarbeitung einer EU-Richtlinie für Mindeststandards in Straßentunneln beteiligt. "Die katastrophalen Tunnelunfälle im Tauerntunnel und dem Mont Blanc Tunnel im Jahr 1999 haben die Festlegung von Sicherheitsstandards notwendig gemacht. Gemeinsam mit EuroTAP arbeiten wir nun kontinuierlich an einer Verbesserung schlechter Tunnels in der EU. Eine schlechte EuroTAP-Bewertung führt meist unmittelbar zu deutlichen Investitionen in die betreffenden Tunnel - und damit zu sofort zu mehr Sicherheit für die Autofahrer", weiß Rack um die Bedeutung der Arbeit von EuroTAP. "Die intensive Aufklärungs- und Informationsarbeit von EuroTAP und darin zusammengeschlossenen Automobilclubs führt auch zu einem deutlich verbesserten Eigenverhalten der Autofahrer im Fall eines Unfalls. Vor einem Jahr entkamen 150 Menschen unverletzt einer Massenkarambolage mit 48 Fahrzeugen - auch Dank der unermüdlichen Warnhinweise und Schulungen der Automobilclubs", so Rack.

Trotz der unbestreitbaren Fortschritte gebe es jedoch noch viel zu tun: "Der EuroTAP-Bericht weist aus, dass jeder fünfte Straßentunnel in Europa noch Mängel aufweist." Das betrifft vor allem sichere Fluchtwege (32 % der Tunnel weisen hier Mängel auf), Feuerschutz (28 % der Tunnel mangelhaft) und Verkehrsüberwachung (ebenfalls 28% Mängelrate). "Die Regeln existieren, weil wir sie im Europaparlament beschlossen haben. Jetzt müssen sie die Straßenbetreiber auch umsetzen - genau so wie die Straßenbenutzer weiter über korrektes Fahrverhalten gerade in Tunneln geschult und informiert werden müssen", so Rack abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Univ. Prof. Dr. Reinhard Rack MEP, Tel.: +32-2-284-5773
(reinhard.rack@europarl.europa.eu) oder Mag. Philipp M. Schulmeister,
EVP-ED Pressedienst, Tel.: +32-475-79 00 21
(philipp.schulmeister@europarl.europa.eu)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001