VP-Wolf ad Jugendschutzgesetz: Erfreuliche Zustimmung zu ÖVP Wien-Initiative

Wien (VP-Klub) - Erfreut zeigte sich heute der Mediensprecher der ÖVP Wien, LAbg. Franz Ferdinand Wolf, über die Zustimmung aller Fraktionen im Wiener Landtag zur Verschärfung der Bestimmungen für den Verkauf von Gewalt verherrlichenden Computerspielen.

Ausgehend von einer Initiative der ÖVP Wien sei es gelungen, das Jugendschutzgesetz zu novellieren und hinsichtlich der Kennzeichnung von Computerspielen Klarheit zu schaffen. Aufgrund einer klaren PEGI-Kennzeichnung ist nun ersichtlich, dass sie für junge Menschen eines bestimmten Alters nicht geeignet sind. Gleichzeitig wurde auch erreicht, dass für Computerspiele zu Informations-, Instruktions-oder Lehrzwecken, die auch als solche gekennzeichnet sind und junge Menschen in ihrer Entwicklung nicht gefährden, keine Kennzeichnungspflicht besteht.

"Ein Erfolg auf voller Linie und eine Bestätigung der Arbeit der ÖVP Wien für Jugendliche", so Wolf abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0006