IAA-Generalversammlung und Neujahrscocktail 2008

Präsident Palla präsentierte fünf Highlights

Wien (OTS) - Im Anschluss an die jährliche Generalversammlung der International Advertising Association (IAA), die am Dienstag, dem 22. Jänner 2008, im ORF-Zentrum in Wien stattfand, lud die IAA gemeinsam mit dem ORF zum traditionellen Neujahrscocktail ein. Mehr als 160 Gäste nutzten die Gelegenheit zum Branchentalk und lauschten interessiert den Ausführungen des Marketers des Jahres, Dr. Leodegar Pruschak (Marketingdirektor der Raiffeisenzentralbank Österreich AG und Geschäftsführer der Zentralen Raiffeisenwerbung), der seine Erwartungen für 2008 skizzierte.

Die kaufmännische Direktorin des ORF, Sissy Mayerhoffer, begrüßte die Gäste und betonte in ihrem Statement, dass das Jahr 2007 für die Werbewirtschaft und für den ORF als kompetenten und verlässlichen Partner der Werbewirtschaft ein gutes Jahr war. "Die Umsätze der werbetreibenden Wirtschaft sind um 7,7 Prozent gestiegen. Und für uns im ORF zeigen die Werbeerlöse im vergangenen Jahr eine auf erfreulich hohem Niveau stabile Entwicklung. Die Werbebilanz des ORF stellt das Vertrauen der heimischen Werbewirtschaft in unsere TV-, Radio- und Online-Angebote eindrucksvoll unter Beweis. Grundlage für das Vertrauen der Werbewirtschaft ist die Treue unseres Publikums", so Mayerhoffer.

IAA-Präsident Max Palla präsentierte anschließend fünf Highlights seines ersten Jahres als IAA-Präsident:

Neuer Höchststand an Mitgliedern
Die IAA gewinnt weiter an Attraktivität. Durch die einmalige Konstellation der Branchenorganisation, die als einzige alle drei Säulen der Werbewirtschaft - Medien, Auftraggeber und Agenturen -vereinigt, fühlen sich immer mehr Werbeprofis angezogen. 2007 erhöhte sich die Mitgliederzahl um 10 Prozent und erreichte einen neuen Höchststand.

Neuer Einreichrekord beim Werbepreis Nummer eins, dem EFFIE
Der für die Wirtschaft bedeutendste Werbepreis Österreichs, der EFFIE, ist begehrter denn je. 2007 haben sich um 8 Prozent mehr Einreicher bemüht, ihre Werbekampagnen unter den effizientesten zu platzieren. Besonders auffällig: Alle Top-30-Agenturen haben beim EFFIE eingereicht. Mit rund 850 Gästen habe die diesjährige EFFIE-Gala "wieder eine Benchmark der Branchenveranstaltungen gesetzt. Ohne die vielen Sponsoren, denen Dank und Anerkennung gebührt, wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen", betonte Palla.

Neue Mitgliederbefragung mit sehr positivem Feedback
Erstmals wurden 2007 die Mitglieder nach ihrer Zufriedenheit mit der IAA und ihren Aktivitäten befragt. Die Ergebnisse stellen dem Vorstandsteam der IAA ein sehr gutes Jahreszeugnis aus.

Neue Aktivitäten für CEE
Zentral- und Osteuropa rücken immer mehr in den Fokus der österreichischen Werbetreibenden. Dem trägt die IAA mit neuen Veranstaltungen und einem verstärkten Networking Rechnung.
Auch beim EFFIE wird 2008 eine entsprechende neue Kategorie etabliert.

Neue Werbekampagne "Werbesteuer schwer bescheuert"
"Mutlosigkeit ist nicht meine Sache", zeigt sich IAA-Präsident Palla kämpferisch. "Wenn wir schon 80 Jahre gegen die Werbesteuer Front machen, warum sollen wir dann ausgerechnet 2008 stillhalten?"
In diesem Sinne stellte Palla eine neue Werbekampagne "Werbesteuer schwer bescheuert" (Kreation: Draftfcb Kobza) vor, die im Frühjahr on air sein wird.

Im Anschluss gab es erstmals in der langen Tradition des IAA-Neujahrscocktails eine Keynote Speech. Dafür konnte die IAA den Marketer des Jahres, Dr. Leodegar Pruschak, gewinnen. In seiner Rede, die er mit einem Filmbeitrag über die immer schwieriger werdende Beziehung zwischen Werber und Konsument einleitete, berichtete er über den Einsatz von klassischen und neuen Werbeformen in der Zukunft. "Der Trend geht hin zur erlebnisorientierten Inszenierung. Produkt- und Imagewerbung werden immer stärker ineinander verschwimmen. Die Zukunft liegt in den neuen Kommunikationsformen -wie beispielsweise Web 2.0 mit Blogs oder Bild- und Videoportalen -, ohne jedoch auf den Einsatz von klassischer Werbung in den Printmedien, Hörfunk oder TV zu verzichten", so Pruschak. "Wer das richtige Gespür für den richtigen Mix hat, wird erfolgreich sein", so der Marketer des Jahres abschließend.

Neben dem IAA-Vorstand und zahlreichen Mitgliedern des IAA-Präsidiums befanden sich unter den rund 160 Gästen Mariusz Jan Demner (Demner, Merlicek und Bergmann), Erich-Helmut Buxbaum (E.H.B. Consulting), Peter Drobil (BA-CA), Susanne Gerlitz-Stissen (ORF-Enterprise), Bettina Gneisz-Al-Ani (OMV), Walter Holiczki (Partner für Kommunikation), Robin Rumler (Pfizer Austria), Anja Lenhart (UPC Austria), Harald Riener (Vienna Insurance Group), Raimund Jacoba (Gewinn), Fritz Karmasin (Gallup Institut), Rudi Kobza (Draftfcb Kobza), Christa Kummer (ORF-Moderatorin), Dagmar Lang (Mantein Verlag), Marcus Mittermeier (Kurier), Peter Morawetz (Albatros Verlag), Elisabeth Ochsner (Panmedia Western), Karl Pall (Google Österreich), Xavier Renaud (Initiative Media), Oliver Voigt (Verlagsgruppe NEWS), Gabriele Stanek (Newtone), Luigi Schober (Young and Rubicam), Paul Schauer (Omnimedie), Franz Prenner (Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag), Michael Kapfer Giuliani (Lowe GGK), Andreas Klemen (mediaedge:cia), Florian Krenkel (Ogilvy), Gustav Soucek (UPC Austria), Gerd Babits (Strobelgasse), Maurizio Berlini (Zenith Optimedia), Martin Biermann (ATV), Bernd Fisa (Red Bulletin), Alfred Grinschgl (RTR), Florian Magistris (httpool), Philipp Newald (tipp3) sowie Walter Zinggl (Geschäftsführer ORF-Enterprise), Pius Strobl (ORF-Unternehmenssprecher), Eva Pölzl (ORF-Moderatorin), Susanne Athanasiadis (Leiterin ORF-Programmmarketing) und Robert Kratky (Ö3- und EFFIE-Moderator).

Rückfragen & Kontakt:

IAA-Presse
Barbara Marchhart
(01) 87878 - DW 12468
http://www.iaaat.org
barbara.marchhart@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001