LR Schantl lässt LKH-Trinkwasser überprüfen

Direktorium im LKH Klagenfurt gefordert, Patientensicherheit zu gewährleisten

Klagenfurt (LPD) - Eine sofortige Überprüfung des Trinkwassers am LKH Klagenfurt veranlasste heute, Mittwoch, Gesundheits- und Krankenanstaltenreferent LR Wolfgang Schantl, aufgrund heutiger Medienberichte, wonach das Trinkwasser nicht der erforderlichen hygienischen Qualität entspreche.

"Zwar ergaben die in regelmäßigen Abständen von der Lebensmitteluntersuchungsanstalt durchgeführten Überprüfungen keinerlei Hinweis auf Mängel, trotzdem habe ich veranlasst, dass das Wasser sofort untersucht wird, um auf Nummer sicher zu gehen und sowohl Patienten als auch Mitarbeiter nicht weiter zu beunruhigen", so Schantl.

Im Übrigen fordert der Krankenanstaltenreferent das Direktorium des LKH Klagenfurt dazu auf, alle notwendigen Schritte zu setzen, um die Patientensicherheit in vollem Umfang zu gewährleisten. "Darüber hinaus lehne ich die grotesken, heute bekannt gewordenen Einsparpläne des Direktoriums ab, wenn andererseits Prämien für Spitalsmanager gewährt werden sollen, mit denen mehr als der Jahresbedarf an Mineralwasser im LKH Klagenfurt bezahlt werden könnte", so Schantl. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0002