AVISO: Informationsgespräch Innovationsschutz in China am 30.1. in Brüssel

aws stellt ihre Initiativen vor dem europäischen Parlament vor.

Wien (OTS) - Die staatliche Förderbank Austria Wirtschaftsservice (aws) unterstützt österreichische Unternehmen bei ihren Investitionsvorhaben im Ausland. Speziell für China hat die aws 2006 ein Förder- und Beratungsprogramm entwickelt, das darauf abzielt, Innovationen und Marken österreichischer Unternehmen vor illegalen Nachahmungen und Raubkopien besser zu schützen. Im Rahmen des Projektes der EU-Kommission "Common Global Challenges in the European Union and United States" arbeitet die aws an der Entwicklung von Strategien zur besseren Durchsetzung von Intellectual Property Rights (IPR) mit.

Am 30. Jänner präsentiert die aws ihr China-Programm in Kooperation mit der SME Union vor dem Europäischen Parlament. Die aws lädt hierzu zu einem Informationsgesprächzu einem Informationsgespräch über diese Initiativen, ihre Bedeutung auf EU-Ebene sowie die aktuelle Situation in China. Gesprächspartner sind Georg Buchtela, Leiter Lizenz- und Patentmanagement, Verena Nowotny, aws-Büro Shanghai und Christian Lossgott, aws-Büro Brüssel.

Bitte notieren Sie als Termin:

Mittwoch, 30. Jänner 2008, 10.00 Uhr
aws-Büro Brüssel, Rue Wiertz 50, 1050 Brüssel

Vertreter der Medien sind hierzu herzlich eingeladen. Um Rückmeldung unter v.nowotny@awsg.at bis zum 28. Jänner wird gebeten.

Rückfragen & Kontakt:

Austria Wirtschaftsservice
DI Dr. Mathias Drexler
Tel.: (01) 501 75/566
m.drexler@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0002