Kunsthalle: Zwei Diskussionsveranstaltungen über islamische Kultur

Wien (OTS) - "Über den Umgang Europas mit islamischer Kultur" geht es heute, Mittwoch, Abend im public space am Karlsplatz (4., Treitlstraße 2) bzw. auch kommenden Freitag zur Sache.

Am Mittwoch Abend gibt es zuerst einen Vortrag der französischen Soziologin Nilüfer Göle. An der sich anschließenden Diskussion nehmen, neben der Vortragenden, die Künstlerinnen Samta Benyahia, Parastou Forouhar, Mandana Moghaddam bzw. der Kurator Emre Baykal teil. Die TeilnehmerInnen haben an der bis 16. März noch zusehenden Ausstellung "Mahrem. Anmerkungen zum Schleier" mitgewirkt.

Am Freitag, den 25. Jänner, wird die Frage nach dem Umgang Europas mit der Kultur des Islams dann noch einmal, jedoch mit veränderten Personenkreis öffentlich debattiert.
Wiens SPÖ-Gemeinderat Omar al Rawi, Carla Amina Baghajati (Medienreferentin der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich), die "Standard"-Journalistin Gudrun Harrer, der Bildhauer Olaf Metzel, dessen Schau "Turkish Delight" noch bis 30. April in der Kunsthalle zusehen ist, der Journalist Robert Misik werden sich hierzu austauschen. Ebenso mit dabei ist Kunsthallen-Direktor Gerald Matt.

Beide Veranstaltungen starten um 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. (Schluss) hch/

o Infos unter: www.kunsthallewien.at Infoline: 52189-33

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Hans-Christian Heintschel
Tel.: 4000/81 082
Handy: 0676/8118 81082
E-Mail: hc.heintschel@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011